Ulm Stadtkapelle beschließt die Paradekonzerte

Ulm / JR 29.09.2012
Traditionsgemäß mit dem Auftritt der Stadtkapelle Ulm wird am morgigen Sonntag, 30. September, die diesjährige Reihe der Paradekonzerte auf dem Marktplatz beschlossen.

Traditionsgemäß mit dem Auftritt der Stadtkapelle Ulm wird am morgigen Sonntag, 30. September, die diesjährige Reihe der Paradekonzerte auf dem Marktplatz beschlossen. "Damit geht ein erfolgreiches Jahr mit 20 Konzerten vor über 25 000 Besuchern zu Ende", fasst Gerhard Bühler, Vorsitzender des Paradekonzertvereins, zusammen. Die Stadtkapelle unter Franco Hänle bestreitet das 775. Konzert in nunmehr 34 Jahren, in denen sich die Paradekonzerte ein Publikum aus der ganzen Region erspielt haben, von Heidenheim bis Vöhringen, von Urach bis Günzburg.

Hänle hat das Programm der Stadtkapelle, eines sinfonischen Blasorchesters der Höchststufe, mit "Multikulti" überschrieben. Die über 70 Musikerinnen und Musiker bieten am Sonntag auch einen Vorgeschmack auf ihr großes Konzert im Herbst in der Pauluskirche - mit dem Stück "Hobbits" aus der Sinfonie Nr. 1 "Der Herr der Ringe" des niederländischen Komponisten Johannes Abraham Johan de Meij. Beim Kreismusikfest 2011 wurde die Kapelle des Musikvereins Söflingen zum besten Orchester im Verband Ulm/Alb-Donau gekürt.

Helga Malischewski, Bühlers Stellvertreterin vom Paradekonzertverein, wirbt für das Finale: "Kommen Sie nochmals, der Winter ohne Konzerte ist über sieben Monate lang!" Dafür gibts am Sonntag auch ein Glas Wein frei Hand. Beginn ist wie immer um 11 Uhr.