Stadtbibliothek sucht einen neuen Chef

ABO 25.05.2013
Bibliotheksleiter Jürgen Lange geht in den Ruhestand, die Stadt sucht einen Nachfolger. Kein leichtes Erbe, sagt die Kulturbürgermeisterin.

Vor ziemlich genau 20 Jahren hat Jürgen Lange seinen Dienst als Ulmer Bibliothekschef angetreten. Seitdem ist die Stadtbücherei nicht nur - im Jahr 2004 - vom Schwörhaus in Gottfried Böhms gläsernen Pyramiden-Neubau neben dem Rathaus umgezogen, das gesamte Bibliothekswesen hat sich geradezu revolutioniert.

Unter Lange hat sich die Ulmer Stadtbibliothek weiter, das belegen die Zahlen, zu einer attraktiven, effizienten und in Rankings hervorragend abschneidenden Kultur- und Bildungseinrichtung entwickelt, die auch den Anforderungen des digitalen Zeitalters gewachsen ist. Das Angebot umfasst derzeit etwa 590 000 Medien, pro Jahr werden etwa 600 000 Besucher gezählt, die rund 1,15 Millionen Medien ausleihen. Neben der Zentralbibliothek gibt es vier Stadtteilbibliotheken und eine Fahrbibliothek.

Nun wird Jürgen Lange in wenigen Tagen 63 Jahre alt und auf eigenen Wunsch in absehbarer Zeit in den Ruhestand gehen. Daher sucht die Stadt Ulm einen neuen Leiter oder eine neue Leiterin für die Bibliothek. Zum Aufgabenprofil in den Stellenanzeigen ("Gestalten Sie Ulm mit uns") gehört die "konzeptionelle Weiterentwicklung der Bibliothek als Lernort sowie als Treffpunkt und Stätte der Begegnung und Kommunikation". Die technikgestützten Prozesse und Angebote sollen weiterentwickelt werden, insbesondere soll die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, vor allem Schulen und Kindergärten, gepflegt werden.

Gesucht wird eine Frau oder ein Mann, der oder die zum Motto der Stadtbibliothek passt: "Alle haben Fragen, wir haben Antworten". Ende der Bewerbungsfrist ist der 7. Juli, der oder die Neue soll Jürgen Lange dann Ende 2013/Anfang 2014 folgen.

"Wir möchten uns ausreichend Zeit nehmen, uns um die Suche einer qualifizierten Nachfolge zu kümmern", erklärt Ulms Kulturbürgermeisterin Iris Mann. "Das wird durchaus eine Herausforderung, denn Herr Lange hat die Bibliothek mit hoher Fach- und Führungskompetenz sehr gut geführt. Er übergibt das Haus aus meiner Sicht, wenn es dann soweit ist, in einem sehr guten Zustand." Jürgen Lange habe dabei auch Maßstäbe gesetzt, "was die inhaltliche Arbeit und die Effizienz der Arbeitsabläufe angeht", lobt die Bürgermeisterin.