Ulm Stadt Ulm trägt drei Kitas selbst

Ulm / VS 03.06.2013
Die Stadt Ulm übernimmt selbst die Trägerschaft für die Kindertagesstätten in Lehr, Jungingen und Einsingen, die derzeit gebaut werden. Die Trägerschaft war öffentlich ausgeschrieben worden. Derzeit gibt es in Ulm 17 verschiedene Kita-Träger im Stadtgebiet.

Für die neuen Einrichtungen hat es zwar mit sechs Interessenten Gespräche gegeben, aber sie führten zu keinem Abschluss. Grund dafür war die Anforderung, einen Eigenanteil von 10 bis 20 Prozent an den Betriebskosten zu übernehmen. So erklärt Günther Scheffold, Leiter der Abteilung Kinderbetreuung in Ulm, den Umstand, dass die Stadt jetzt selbst einspringt.

Ausnahme war die neue Kita in der Biberacher Straße 136 in Wiblingen: Für sie übernimmt der Verein Ulmer Kinderladen die Trägerschaft. Die neuen Kitas entstehen alle im Rahmen der U3-Ausbauoffensive, mit der Krippenplätze geschaffen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel