Ulm SSV-Spatz zurück in der Heimat

Ulm / swp 31.07.2018

15 Jahre stand der SSV-Spatz vor dem Gelände einer Brillenfirma in der oberbayerischen Gemeinde Valley. Weil er dort, wie berichtet, wegen eines Straßenbauprojekts weichen muss, hat Firmenchef Rainer Laepple (links) das Relikt aus Ralf Mildes „Spatzeninvasion“ des Jahres 2001 nun in seine Heimat zurückgebracht.

Der Neu-Ulmer Fliesenlegermeister Robert Of (rechts, in der Mitte sein Mitarbeiter Helmut Meyer) hatte den Vogel seinerzeit gestaltet und „Abstiegsspatz“ getauft, weil die Fußballer ins Bodenlose taumelten. Of will den Vogel restaurieren und zum „Aufstiegsspatz“ umgestalten. Dann will er ihn dem Ulmer Fußballverein schenken. Die Kicker werden den Spatzen aufs Vereinsgelände stellen. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel