Ulm Spitzensportler sind gute Botschafter der Stadt Ulm

Sportlerehrung der Stadt Ulm: Applaus gab es von Bürgermeisterin Iris Mann (rechts) und Sparkassen-Chef Manfred Oster (links) unter anderem für die Jungs von Basketball Ulm/Neu-Ulm. Sie sind Württembergischer Meister in der Jugendklasse geworden. Foto: Sophie Krauss
Sportlerehrung der Stadt Ulm: Applaus gab es von Bürgermeisterin Iris Mann (rechts) und Sparkassen-Chef Manfred Oster (links) unter anderem für die Jungs von Basketball Ulm/Neu-Ulm. Sie sind Württembergischer Meister in der Jugendklasse geworden. Foto: Sophie Krauss
SWP 05.06.2013
Mit Teil eins der Sportlerehrung hat die Stadt Ulm am Montagabend in den Räumen der Sparkasse in der Neuen Mitte schon mal 122 Sportlerinnen und Sportler geehrt.

Mit Teil eins der Sportlerehrung hat die Stadt Ulm am Montagabend in den Räumen der Sparkasse in der Neuen Mitte schon mal 122 Sportlerinnen und Sportler geehrt. Sie sind 2012 Landesmeister, Deutsche Meister, Europameister oder Pokalsieger geworden oder gingen bei Internationalen Wettbewerben an den Start, darunter Biathleten und Inline-Skater, die Mädchen der Sportaerobic vom SSV Ulm 46 und die Jungs von Basketball Ulm/Neu-Ulm, Kickboxer wie Kerim Jemai vom SV Ljiljan Ulm, der Europameister geworden ist, und die Jugendschachspielerin Katja Stoll vom SC Weiße Dame Ulm, die den Titel der Württembergischen Mädchenmeisterin geholt hat. Bürgermeisterin Iris Mann und Manfred Oster für die Ulmer Sparkasse als großen Sportförderer würdigten die erfolgreichen Athleten als Botschafter der Stadt. Am Freitag kommender Woche werden dann in einem zweiten Auflauf - einfach weil es so viele sind - weitere 132 Sportlerinnen und Sportler geehrt, darunter Bogenschützen und Drachenbootfahrer, Kunstturner und Motorsportler, Ruderer und Turniertänzer.