Ulm / SWP  Uhr
Die B311 wird im Ulmer Donautal vom 26. April bis zum 6. Mai komplett gesperrt. Der Grund: Bauarbeiten rund um die Südbahn.

Autofahrer auf der B311 in Ulm müssen sich ab Freitag, 26. April, auf längere Wege einstellen. Der Grund ist eine Totalsperrung der Bundesstraße B311 im Bereich der Benzstraße im Donautal wegen Bauarbeiten im Rahmen der Elektrifizierung der Südbahn. Die Arbeiten der Deutschen Bahn lägen im Zeitplan, teilt das Unternehmen in einer Meldung mit. Nachdem im März 2019 die neue Brücke im Donautal (Benzstraße) erfolgreich eingehoben wurde, wird in diesem Umfeld die B311 nun auf das neue Straßenniveau angehoben, das an der höchsten Stelle – im Kreuzungsbereich – etwa 50 Zentimeter beträgt. In vergangenen Monaten hatte es wegen der Bauarbeiten rund um die Benzbrücke immer wieder Engpässe gegeben.

Vom 26. April bis 6. Mai ist die B 311 auf Höhe des Donautals dicht. Hier haben wir die die möglichen Umleitungen aufgeführt, dass ihr trotzdem gut ans Ziel kommt.

Eine Umleitung für die B311 ist eingerichtet

Diese Arbeiten erfordern eine Totalsperrung der B311 von Freitag, 26. April 2019, 20 Uhr bis Montag, 6. Mai 2019, 5 Uhr. Eine örtliche Umleitung sei eingerichtet, teilt die Bahn mit.

Auch für Bahnfahrer haben die andauernden Arbeiten Folgen: Immer wieder müssen sie auf den betreffenden Streckenabschnitten auf einen Schienenersatzverkehr umsteigen. Der allerdings läuft nicht immer reibungslos und sorgt immer wieder für Frust bei Kunden.

Drohendes Verkehrschaos wegen Sperrung

Bis Montag, den 6. Mai, müssen sich Autofahrer auf ein Verkehrschaos auf der Strecke zwischen Ulm und Erbach einstellen. Mehrere Umleitungen wurden eingerichtet, um den Verkehr bestmöglichst zu entlasten. Eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke führt von Erbach kommen durch das Industriegebiet über die Grad-Arco-Straße und weiter in die Dieselstraße und Daimlerstraße. In der Zeit der Vollsperrung kann aus beiden Richtungen der Nicolaus-Otto-Straße nicht nach links oder geradeaus gefahren werden.

Die Ausweichstrecke von Erbach oder Einsingen über die B30 ist jedoch nicht ratsam, da hier zwei Brücken vor dem Dreieck Neu-Ulm saniert werden.

Eine weitere Umfahrungsstrecke ist die B28 von Erbach oder Einsingen über Eggingen und Harthausen in Richtung Söflingen.

Autofahrer haben zudem noch eine zusätzliche vorübergehende Möglichkeit ins Donautal zu fahren. Über die Ensostraße in das Industriegebiet und von dort aus weiter Richtung B30 und Wiblingen.

Die Elektrifizierung der Südbahn führt zu Streckensperrungen zwischen Aulendorf und Stuttgart bei der Deutschen Bahn. Reisende berichten über Probleme und Chaos.

Südbahn: Schwerpunkt der Arbeiten zwischen Ulm und Aulendorf

Mit der Elektrifizierung der Südbahn will die Deutsche Bahn in den nächsten Jahren schrittweise die Anbindung des Bodenseeraumes und Oberschwabens an das nationale und internationale Schienenstreckennetz verbessern. Im Jahr 2019 liegt der Schwerpunkt der Bauarbeiten in den Abschnitten Ulm–Aulendorf und Friedrichshafen–Lindau.

Das könnte dich auch interessieren:

Thomas Müllerschön steht neu an der Spitze von Seifert Logistics. Harald Seifert wechselt in den Beirat.

Das Ulmer Zelt stellt das diesjährige Line-Up vor. Wir haben alle Infos rund um das Programm, die Konzerte und die Bands.