Verkehr SPD denkt über weitere Straßenbahnlinie nach

SPD-Fraktionsvorsitzende Kühne könnte sich vorstellen, die Straßenbahnlinie 1 über Söflingen hinaus zu verlängern.
SPD-Fraktionsvorsitzende Kühne könnte sich vorstellen, die Straßenbahnlinie 1 über Söflingen hinaus zu verlängern. © Foto: Oliver Schulz
Ulm / Chirin Kolb 08.12.2016

Wie geht es weiter mit der Straßenbahn? Diese Frage warf die SPD-Fraktionsvorsitzende Dorothee Kühne bei den Haushaltsberatungen auf, um gleich selbst eine mögliche Antwort zu geben. Kühne könnte sich vorstellen, die Straßenbahnlinie 1 über Söflingen hinaus zu verlängern, die neuen Wohngebiete und auch Wiblingen anzuschließen. Es gelte, die Potenziale zu nutzen, die Wohngebiete weiter aufzuwerten und dem Nahverkehr neuen Schub zu verleihen. Schon die Verlängerung der Linie 1 nach Böfingen habe eindeutig gezeigt: „Die Straßenbahn ist ein enormer Aufwertungsfaktor für den Nahverkehr.“

OB Gunter Czisch reagierte durchaus offen für diesen Gedanken. Er setzt auch auf die Nachbarstadt Neu-Ulm. Wenn sich die Fördermöglichkeiten verbesserten, könnte die Straßenbahn auch für Neu-Ulm ein Zukunftsthema sein. Czisch wünscht sich mehr Offenheit beim Thema Nahverkehr: „Wir sollten uns die verkrampften Diskussionen abgewöhnen.“ Mit dem Nahverkehr werden sich die Stadträte eingehend befassen, darunter mit Fragen wie dem Regio-S-Bahn-Konzept, Elektromobilität, Digitalisierung. Auch wegen der Vielzahl an Konzessionen sei der Nahverkehr ein schwieriges Thema, sagte Czisch. Mobilität werde zudem in der Stadt anders definiert als im ländlichen Raum. cik