Zehn Jahre Haft: Äußerlich regungslos lässt der schmächtige Angeklagte am Dienstag die 50-minütige Urteilsbegründung des Vorsitzenden Richters über sich ergehen. Der von Verhandlungsbeginn an über seinen Verteidiger geständige aber sonst schweigende 37-Jährige dürfte nach den Plädoyers der vergangenen Woche nichts anderes erwartet haben. Der Staatsanwalt hatte zwölf Jahre Gefängnis gefordert, der Verteidiger acht Jahre.

Bundesweite F...