Ganz schön hell war es heute morgen, wer in der Früh einen Blick aus dem Fenster wagte. Herrschte gegen halb sieben noch dichtes Schneetreiben, blieb, nachdem es aufgehört hatte zu schneien, vor allem eines: zentimeterdicke weiße Pracht. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist Ulm in weiß gehüllt worden: Egal, ob an der Wilhelmsburg, an der Donau oder vor dem Münster auf dem Weihnachtsmarkt, überall lag ordentlich Schnee. Orangene Fahrzeuge der Räumdienste schoben sich durch die Stadt und versuchten der Situation gleich am Morgen Herr zu werden.

Das könnte dich auch interessieren: