Seminar: Mit dem Rad über die Alpen

Die Neu-Ulmer Crew des P-Seminars steht mitten im Training. In wenigen Tagen starten sie ihr Abenteuer.
Die Neu-Ulmer Crew des P-Seminars steht mitten im Training. In wenigen Tagen starten sie ihr Abenteuer. © Foto: Lessing-Gymnasium
UTE GALLBRONNER 02.07.2016

Für uns 16 Schüler des NikolausKopernikus-Gymnasiums in Weißenhorn ist es mehr als ein P-Seminar. Zusammen mit zwei Lehrern überqueren wir mit unseren Mountainbikes die Alpen. Start war am 25. Juni in Schwangau bei Füssen und nach sieben Tagen Fahrt soll die Tour in Riva del Garda enden.

Die Vorbereitungen übernahmen wir Schüler in verschiedenen Arbeitsgruppen. Das Reservierungsteam kümmerte sich um die Unterkünfte, das Team Öffentlichkeitsarbeit sorgte für das Logo und die Website. Die Route wurde von unserem Routenplanern zusammengestellt.

Lange haben wir uns vorbereitet, indem wir fleißig trainiert haben, denn die Transalp ist nicht nur konditionell, sonder auch technisch anspruchsvoll. Um auf dem Rad sicherer zu werden, verbrachten wir im April zwei Tage in Füssen, wo uns ein BikeProfi verschiedene Techniken beibrachte. Den ersten Tag praktizierten wir diese auf einer Wiese. Gleich am zweiten Tag konnten wir das Gelernte bei dem anspruchsvollen Jägersteig anwenden, dieser Trail war auch Teil unserer ersten Tagesetappe. Trotz desschlechten Wetters und kleinen Pannen ließen wir uns den Spaß nicht verderben und konnten das schöne Wochenende als gutes Training für die eigentliche Transalp nutzen.

Auch unsere Gemeinschaft als Gruppe wurde dadurch gestärkt. Ein Trainingsplan hat uns geholfen, die ganze Zeit dranzubleiben. Tägliche Updates während unserer Tour finden Sie auf unserer Website: www.transalpnkg.de. Unterstützt werden wir von mehreren Sponsoren, die  hier aufgelistet sind.

Über alle Berge geht es auch für ein P-Seminar des Lessing-Gymnasiums. Ihr Ziel ist die 500 Kilometer entfernte Arena di Verona. Wir, das sind 15 Oberstufenschüler des Lessing-Gymnasiums Neu-Ulm, die sich aufmachen, mit dem Fahrrad die Alpen zu überqueren. Ab dem 14. Juli wollen wir uns auf der Via Claudia Augusta auf die Spuren der Römer begeben. Mit dem Rad geht es von Füssen über Fern- und Reschenpass nach Meran und weiter nach Verona. Dabei sind der aus dem Reschen-Stausee herausragende Kirchturm von Graun und das Ötzi-Museum in Bozen nur zwei der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die wir dabei passieren werden. Insgesamt werden wir neun Tage, also vom 14. bis 22. Juli, unterwegs sein.

Über das Interesse an unserer Facebook-Seite „Die Alpencrosser“ würden wir uns sehr freuen. Dort werden wir alle auf dem aktuellen Stand halten.