Ulm Sedelhof-Abriss: Ein Männertraum

Ulm / HUT 02.03.2013
Am Sedelhof ist mit dem Abriss jener Gebäude begonnen worden, die dem Einkaufs- und Dienstleistungszentrum "Sedelhöfe" weichen müssen - derzeit ist dies das alte Haus der Süddeutschen Verlagsgesellschaft.

Am Sedelhof ist mit dem Abriss jener Gebäude begonnen worden, die dem Einkaufs- und Dienstleistungszentrum "Sedelhöfe" weichen müssen - derzeit ist dies das alte Haus der Süddeutschen Verlagsgesellschaft.

Dabei ist zu beobachten, was für alle Baustellen dieser Art gilt: Sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich und Schaulustige an - fast ausschließlich Männer, während Frauen am Ort des staubigen, dröhnenden Geschehens vorbeieilen. Allein das Beobachten eines solchen Bauaktes scheint maskuline Hormonspiegel in Wallung zu bringen: einmal Baggerführer sein oder einen Kran bedienen oder mit einer Abrissbirne richtig dicke Mauern wegputzen . . .

Die nackten Fakten: Das Sedelhof-Areal ist in vier Abbruchfelder eingeteilt, Feld eins an der Keltergasse ist bereits abgeräumt, derzeit ist der nächste Abschnitt dran. Bis Oktober soll der Abriss aller Gebäude und der seit Februar gesperrten Tiefgarage abgewickelt sein. Die Stadt verkauft erst die komplett leergeräumte Baufläche ( 9800 Quadratmeter) an den Investor MAB.