Eine Donau voll mit Nabadern und ihren teils kreativen Wasserfahrzeugen wird es auch in diesem Jahr am Schwörmontag nicht geben. Ein großer Teil der Feierlichkeiten am Ulmer Stadtfeiertag fällt erneut Corona zum Opfer. Für alle, die sich den Bootlebau trotzdem nicht nehmen lassen wollen, gibt es wieder das virtuelle Nabada.
Bereits zum zweiten Mal stellt der Round Table 93 Ulm/Neu-Ulm die Aktion auf die Beine. „Ob nun ein selbstdesigntes Boot oder etwas ganz anderes – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, erklärt Andreas Bührle vom Round Table. Kunstwerke jeglicher Art sind erlaubt. Einfach ein Bild davon auf nabada.de hochladen, schon ist man Teilnehmer. Wer möchte, kann noch eine Spende dalassen. Das Geld kommt der Aktion 100 000 zugute.

Bilder, Likes und Spenden: Beim Ulmer „Nabada virtuell“ gibt es etwas zu gewinnen

Die Resonanz auf das virtuelle Nabada im vergangenen Jahr war sehr gut – über 120 Bilder wurden hochgeladen, die insgesamt über 20 000 Likes bekamen. 3000 Euro an Spendengeldern kamen zusammen, die der Club auf 5000 Euro erhöhte und an die Tafeln spendete.
Mitmachen ist ganz einfach: Eine kreative Idee entwickeln, umsetzen und fotografieren. „Dann lädt man das Bild hoch und spannt Freunde, Bekannte oder die Familie ein, um Likes dafür abzugeben“, erklärt Bührle. Wer die meisten Likes bekommt, gewinnt das virtuelle Nabada. Die Teilnehmer werden in mehrere Kategorien eingeteilt, zum Beispiel gibt es eine Extra-Kategorie für Kinder und für Organisationen wie Firmen oder Vereine. In diesem Jahr neu ist der Klassenpreis – hier können Schulklassen ein gemeinsames Projekt beim virtuellen Nabada ins Rennen schicken.

Was ist der Preis für den Gewinner beim virtuellen Nabada in Ulm?

Die Preise für die Gewinner können sich sehen lassen: unter anderem eine Fahrt mit der Ulmer Schachtel beim Nabada 2022, einen Lapplandsauna-Abend im Bad Blau und viele verschiedene Gutscheine.  

Der Round Table 93

Beim Round Table 93 engagieren sich Männern unter 40 Jahren ehrenamtlich bei verschiedenen Projekten in der Stadt. Es werden auch Charity-Events organisiert, um Geld für Projekte und Aktionen zu sammeln.