Kein Nabada, kein ausgelassenes Feiern, keine Stadtfest-Stimmung in Ulm: Das war der Schwörmontag 2020. Vergangenes Jahr machte die Corona-Pandemie dem Ulmer Feiertag einen Strich durch die Rechnung. Und 2021?
Auch in diesem Jahr findet der Schwörmontag nur in abgespeckter Version statt. Wieder kein Nabada auf der Donau. Die Gastronomie hat zwar auf, doch Livemusik, Außentheken oder Lichtanlagen auf öffentlichen Flächen sind nicht erlaubt - Ausnahmen gibt es nur in der Friedrichsau unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.
Was bleibt also? Natürlich der Schwur des Oberbürgermeisters: Um 11 Uhr hielt OB Gunter Czisch auf dem Weinhof vor geladenen Gästen seine Schwörrede.
Was trotz corona-bedingter Einschränkungen in der Stadt und drumherum los ist, erfahrt ihr hier in unserem Liveticker.

Kleinere Feiern in der Stadt

20:19 Uhr: Vor und hinter dem Zaun um den Biergarten beim Roxy vergnügten sich Gäste zur Musik von Jesus George - die Band , die bekannt dafür ist, für Stimmung zu sorgen. Wer nicht rein kam, tanzte draußen. Nette Leute bestellten drinnen Getränke und reichten sie hinter den Zaun. So gab es nur zufriedene Zaungäste, was sonst selten der Fall ist.

Ulm/Neu-Ulm

Michael Schwender über den diesjährigen Schwörmontag

18:02 Uhr: Normalerweise kümmert sich der organisatorische Leiter des Nabada Michael Schwender um den Ablauf des Nabada auf der Donau. Wie er den diesjährigen Schwörmontag wahrnimmt:
Youtube

Youtube

Schwörmontag 2021 in Ulm: Das berichtet die Polizei

Thomas Merk, der kommisarische Leiter der Polizeiinspektion Neu-Ulm, spricht mit uns über die aktuelle Lage. Bisher ist an der Donau und auf den Straßen wenig los, auch am Abend wird keine große Party erwartet.
Youtube

Youtube

Corona-Einschränkungen am Schwörmontag, die Zweite: Das sagt OB Czisch

17 Uhr: OB Gunter Czisch hatte vergangenes Jahr gehofft, dass der Schwörmontag 2021 wieder unter den gewohnten Bedingungen stattfinden kann. Wie er den diesjährigen Ulmer Stadtfeiertag empfunden hat, erzählt er uns im Gespräch:
Youtube

Youtube

Schaulaufen bei der Schwörfeier

15:49 Uhr: Gut behütet und schick angezogen zur Schwörfeier zu kommen, ist fast obligatorisch. Ein Blick auf Eleganz und Extravaganz:

Kommentar zum Selbstverständnis Ulms

15:15 Uhr: Knapp eine Stunde redet Ulms OB Gunter Czisch vom Schwörbalkon. Die Bürgermedaillen-Trägerin Anneliese Dorzback brauchte einen Satz um das Ulmer Selbstverständnis auf den Punkt zu bringen. „Des kriaga mr scho na.“ Ein wunderbarer Moment, meint Lokalchef Matthias Stelzer.

Einsatz an und auf der Donau

14:47 Uhr: Auch auf der Neu-Ulmer Seite ist nichts los. Polizeichef Thomas Merk denkt mit Blick auf die Donau bereits darüber nach, Einsatzkräfte abzuziehen. In Neu-Ulm patrouillieren derzeit Radstreifen der Polizei und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.
Unterdessen ist die Einsatzzentrale der Blaulicht Organisationen an der Gänstorbrücke aufgebaut: ASB, DLRG, Wasserwacht und Rotes Kreuz haben 60 Leute und vier Boote im Einsatz, falls trotz des Verbotes jemand in die Donau gehen würde und dann Hilfe bräuchte.
Die Rettungskräfte stehen bereit, falls doch jemand auf und in der Donau Hilfe benötigt.
Die Rettungskräfte stehen bereit, falls doch jemand auf und in der Donau Hilfe benötigt.
© Foto: Niko Dirner
Auch die Polizei hat zwei Boote auf der Donau, beim SSV Bad sind mehrere Farhzeuge verschiedener Organisationen stationiert. Ebenso halten sich Seelsorger bereit.

Leere in der Stadt und an der Donau

14:36 Uhr: Normalerweise wäre bereits um diese Zeit Trubel in der Stadt angesagt. Doch am Schwörmontag 2021 ist es eher leer in den Gassen. Auch an den Donauufern ist nichts los. Ob sich gegen Abend noch ein paar Menschen zu kleineren Feiren einfinden werden, bleibt abzuwarten.
Kaum Meschen unterwegs in der Stadt und an der Donau.
Kaum Meschen unterwegs in der Stadt und an der Donau.
© Foto: Yasmin Nalbantoglu, Julia Horn

DLRG, Wasserwacht und Polizei patrouillieren auf der Donau

14 Uhr: Zwischen 11 Uhr und 21 Uhr ist die Donau heute gesperrt. Das „offene Nabada“ sowie das Baden und Befahren der Donau und Iller ist nicht erlaubt. DLRG, Wasserwacht und Polizei kontrollieren, dass sich auch alle daran halten. Ohnehin wäre es derzeit nicht ratsam, sich in oder auf den Fluss zu begeben: Durch das Hochwasser ist die Strömung sehr stark und das Treibgut, dass unter Wasser rumliegt, mache ein Nabada viel zu gefährlich, sagt Michael Schwender, Nabada-Organisationschef.
DLRG, Wasserwacht und Polizei sind auf der Donau im Einsatz.
DLRG, Wasserwacht und Polizei sind auf der Donau im Einsatz.
© Foto: Matthias Stelzer

Keine Thronrede in der diesjährigen Schwörwoche

13:40 Uhr: Nach vier Jahrzehnten setzt Familie Dentler einmal aus: Es gibt in der Schwörwoche weder eine Thronrede noch wird der Dentler-Preis verliehen. Wir haben nachgefragt, was der Grund dafür ist.

Schwörmontag unter Pandemie-Bedingungen: Das sagt Alt-OB Gönner

13:30 Uhr: Viele Jahre lang hat Ivo Gönner als Oberbürgermeister der Stadt Ulm den Schwur am Schwörmontag geleistet. Unter Pandemie-Bedingungen musste er den Eid aber nie ablegen. Wir haben uns mit ihm zur aktuellen Situation unterhalten.
Youtube

Youtube

Das ist trotz Corona-Einschränkungen in Ulm los

12:51 Uhr: Kein Nabada, keine großen Konzerte: Dennoch wird in der Au auch am zweiten Corona-Schwörmontag einiges geboten sein. Um die Mittagszeit ist Gastronom Stefan Beilhardt, der die beiden Biergärten Teutonia und Liederkranz betreibt, schon mitten in den Vorbereitungen – obwohl Montag eigentlich Ruhetag ist. In der Teutonia wird ab 17 Uhr die Resident-Band Combo Six spielen, in Streetfoodwägen werden unter anderem Pizza und indische Gerichte gekocht. Im Liederkranz treten ab 16 Uhr Roadstring Army, Singelmalt auf. Es gibt unter anderem Kässpätzle, einen vegetarischen Alpendöner sowie Crêpes. Beilhardt sagt, er erwarte nicht den üblichen Trubel eines normalen Schwörmontags. „Ich gehe davon aus, dass viele Familien kommen werden und es sich mit Decken auf der Dianawiese zwischen den beiden Biergärten gemütlich machen werden. Ganz chillig.“ In Ulm müssen die Biergärten wegen der Corona-Vorgaben schon um 22 Uhr den Ausschank einstellen und bis 23 Uhr schließen.
Worauf sich Beilhardt freut, bringt Michael Freudenberg auf die Palme: Der Betreiber vom Klosterhof in Söflingen und dem Wilden Mann in Ulm ärgert sich: „Das geht gar nicht: Wir sollen leise sein, wir dürfen – weil es sich um öffentliche Flächen handelt – keine Live-Musik machen. Und in der Au ist alles offenbar alles erlaubt. Die geben Vollgas, ziehen die Massen an, machen Halligalli.“ Und dafür dürfe auch noch überall in der Stadt auf Plakaten Werbung gemacht werden. Zum einen, weil der Liederkranz unter dem Label Kultur läuft, zum anderen, weil die Flächen an den Gastronom vermietet werden. Ein Lichtblick ist für den Gastronom Paul’s Biergarten in Neu-Ulm. Dort darf auch er eine Band auftreten lassen, von 18 bis 23 Uhr spielen die Maybacher. 400 Sitzplätze stehen zur Verfügung. „Wir werden 400 Gäste haben, wir werden voll sein“, prognostiziert der Gastronom.

Medaille der Stadt Ulm für Anneliese Dorzback: „Des kriega mir scho na!“

12:15 Uhr: Anneliese Dorzback, die 1939 aus Ulm vor den Nazis fliehen musste, erhält die Bürgermedaille der Stadt Ulm. Die heute 100-Jährige, die in Louisville, Kentucky (USA) lebt, wird die Medaille nicht vom Ulmer OB übergeben - sondern von Greg Fischer, dem Bürgermeister von Lousiville. Sie bedankt sich für die Ehrung auf deutsch - und auf schwäbisch!
Youtube

Youtube

Auch der 81-jährige Otto Künzel, ehemaliger Professor der Technischen Hochschule Ulm, wurde mit der Medaille ausgezeichnet.
Schwörmontag - Schwörrede 2021
Schwörmontag - Schwörrede 2021
© Foto: MATTHIAS KESSLER

Schwörglocke wird geläutet

12:05 Uhr: Was nicht fehlen darf an diesem Tag ist natürlich das Läuten der Schwörglocke. Sie erklingt nur am Schwörmontag, während der Oberbürgermeister der Stadt den Eid leistet, und sie wird von Hand geläutet.
Youtube

Youtube

Der Schwur von OB Gunter Czisch

12 Uhr: Am Ende seiner Rede leistet Czisch den traditionellen Schwur. Wer nicht mehr weiß, wie dieser lautet:
Reichen und Armen
ein gemeiner Mann zu sein
in den gleichen, gemeinsamen und redlichen Dingen
ohne allen Vorbehalt.
Youtube

Youtube

Vorbereitungen zum Läuten der Schwörglocke

11:50 Uhr: Münstermesner Eberhard Roller ist der Protagonist des Schwörläutens. Dieses Jahr ist er umringt von einem SWR-Fernsehteam und Mitarbeitern des Gebäudesmanagements. Sie sind per Funk mit dem Weinhof verbunden und bekommen das Zeichen zum Läuten.
Vorbereitungen zum Läuten der Schwörglocke.
Vorbereitungen zum Läuten der Schwörglocke.
© Foto: Birgit Eberle

Weinhof: Besondere Aussicht auf den Platz

10:34 Uhr: Platz mit Aussicht und in den Wolken: Diese Zuschauer haben einen besonderen Ausblick auf die Schwörrede.
Diese Zuschauer lauschen der Schwörrede von einem besonderen Platz aus.
Diese Zuschauer lauschen der Schwörrede von einem besonderen Platz aus.
© Foto: Matthias Stelzer

Die Schwörrede des Oberbürgermeisters im Livestream

11 Uhr: Eine Tradition am Schwörmontag trotzt der Corona-Pandemie: Die Schwörrede. Ab 11 Uhr wird die Rede live im Stream übertragen.
Youtube

Youtube

Die Rede zum Nachlesen, gibt es in diesem Artikel.

Noch wenige Minuten bis zur Schwörrede

10:53 Uhr: Bereits im vergangenen Jahr musste der Schwörmontag wegen Corona abgesagt werden. Doch auch damals konnte die Pandemie der Schwörrde nichts haben: Sie wurde unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen durchgeführt. Auch in diesem Jahr wollen zahlreiche Gäste die traditionsreiche Rede auf dem Weinhof mitverfolgen.
Youtube

Youtube

Schwörmontag 2019: Der letzte Stadtfeiertag vor Corona

09:22 Uhr: Ein bisschen wehmütig ist man an diesem Montag schon. Mit dem Sinken der Inzidenz-Zahlen war die Hoffnung da, dass der Schwörmontag in diesem Jahr vielleicht doch möglich ist. Doch wir erinnern uns einfach an das Fest am Schwörmontag 2019, als das Feiern noch möglich war. Wir hoffen auf einen Schwörmontag 2022.
Ihr findet uns auch auf Instagram!