Der diesjährige Schwörmontag (20. Juli) geht in die Geschichtsbücher Ulms ein: Wegen der Corona-Krise wird der Stadtfeiertag auf ein Mindestmaß reduziert. Party in der Innenstadt? Keine Chance. Konzerte auf dem Münsterplatz? Undenkbar. Es steht eine deutlich abgespeckte Version des Schwörmontags auf dem Plan. Die große Party ist abgesagt, OB Gunter Czisch hält lediglich die Schwörrede vor 250 geladenen Gästen. Bürger können den Schwur im Internet verfolgen, swp.de überträgt die Ansprache live. In den sozialen Medien wird unter anderem die virtuelle Schwörglocke geläutet. Das anschließende Nabada auf der Donau fällt ins Wasser. Acht Patrouillenboote sichern die gesperrte Donau.

Hommage an die Schwör-Feierlichkeiten im Liederkranz

Vorfreude auf den etwas anderen Schörmontag soll aber trotzdem aufkommen – und zwar in der Friedrichsau. Dort plant das Team des Ulmer Kulturzentrums „Gleis 44“ eine corona-konforme Hommage an die städtischen Feierlichkeiten. Schauplatz ist der Biergarten Liederkranz, den die Macher des „Gleis 44“ in diesem Jahr kulturell bespielen. „Wir möchten den Ulmern im Rahmen der Hygienevorschriften ein Stück Schwör-Gefühl bieten“, sagt Mitorganisator Samuel Rettig. Das Motto: „Wir schwören, wir chillen nur“.

Schwörsamstag 2020: Lichterserenade wird mit Wunderkerzen nachgestellt

Das Programm mit „Reminiszenzen ans Schwörwochenende“, wie es Rettig formuliert, beginnt am kommenden Samstag, 18. Juli – der Tag, an dem die Lichterserenade mit 12.000 Teelichtern auf der Donau über die Bühne gegangen wäre. Zehn Foodtrucks bieten im Rahmen des „Taste Street-Food-Festival“ in der Friedrichsau unter anderem Burger, Eis und Falafel an. Gegen 15 Uhr findet auf der Bühne im Liederkranz ein Theaterstück für Kinder statt, in dem den Kleinen auf spielerische Weise Hygieneregeln näher gebracht werden.
Anschließend beginnt der offizielle Teil des Liederkranz-Lichterfests. Ab 16 Uhr spielen DJs, gegen 21 Uhr tritt die Funk-Band „Donald Funk“ um Frontsänger Didi Knoblauch auf. Zum Sonnenuntergang läuft das „Gleis 44“-Team durch den Liederkranz und verteilt – mit Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen ausgerüstet – Wunderkerzen an die Besucher. „Um 22 Uhr werden die Wunderkerzen dann gemeinsam angezündet, während die Band eine Ballade spielt“, sagt Rettig. Und: „Wir wollen die romantische Stimmung der Lichterserenade in den Liederkranz transportieren.“

Schwörsonntag 2020: Live-Konzerte in der Friedrichsau

Normalerweise geht am Vorabend des Schwörmontags das Schwörkonzert auf dem Münsterplatz über die Bühne. In diesem Jahr wären Mark Forster und Wincent Weiss aufgetreten. In Anlehnung an das Event unter dem höchsten Kirchturm der Welt steht der Sonntag, 19. Juli, im Zeichen der Musik. Mehrere Bands treten im Liederkranz auf, unter anderem:
  • Singlemalt
Los geht es ab 14 Uhr, wieder mit Street-Food in der Friedrichsau. Bis 21 Uhr läuft im Liederkranz Musik. Nach den Bands treten DJs auf, die unter anderem House und Techno auflegen.
Ursprünglich sollte auch an Schwörmontag ein Musikprogramm mit DJs im Liederkranz stattfinden. Doch die Stadt habe Veto eingelegt, erzählt Rettig.

Kulturbiergarten Liederkranz: Diese Hygieneregeln gelten

Auf die Themen Hygiene und Sicherheit wird im Rahmen des Schwörwochenendes im Liederkranz besonderen Wert gelegt, versichert Rettig. Man habe aus den anfänglichen Fehlern gelernt und in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt ein detailliertes Konzept erarbeitet. Im und um den Liederkranz:
  • stehen unter anderem Spender mit Desinfektionsmittel zur Verfügung,
  • sind Abstandsmarkierungen angebracht,
  • koordinieren Ordner den Besucherstrom und weisen auf die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln hin.
Maximal 20 Personen dürfen zusammen in den Liederkranz kommen und dort am selben Tisch sitzen. Es gilt ein Tanzverbot.
Besonders freuen sich Rettig und sein Team darüber, dass der benachbarte Biergarten Teutonia mit einem eigenen Musikprogramm ebenfalls Teil der Aktion ist. Rettig: „Unser Ziel im Liederkranz ist es, dass das diesjährige Schwörwochenende trotz der schweren Umstände in guter Erinnerung bleibt.“