Ulm Schwörkonzert im Münster

Ulm / JÜRGEN KANOLD 14.07.2016
Drei romantische Werke beim Schwörkonzert im Münster: Friedemann Johannes Wieland dirigiert am Samstag Liszt, Schumann und Reger.

Wer da nicht alles musiziere und konzertiere in der Stadt am kommenden Wochenende, nicht zuletzt open air auf dem Münsterplatz: Aber das eigentliche „Schwörkonzert“, sagt Friedemann Johannes Wieland, finde nun mal traditionell im Münster statt, und zwar am Samstag, 19 Uhr. Es ist die klassische Veranstaltung zum Bürgerfest in der Bürgerkiche: mit dem Motettenchor der Münsterkantorei und diesmal auch der Wiblinger Kantorei (Albrecht Schmid) und dem  Petruschor (Oliver Scheffels) aus Neu-Ulm sowie dem Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm und den Gesangssolisten Julia Sophie Wagner (Sopran), Theresa Holzhauser (Alt), André Khamasmie (Tenor) und Sebastian Noack (Bariton).

Und das Schwörkonzert bietet in diesem Jahr ein außergewöhnliches, selten zu hörendes und wunderschön romantisches Programm mit gleich drei Werken. Es erklingen die Graner Messe von Franz Liszt, eine repräsentative Festmusik von 1855 für die Einweihung einer  großen Kirche, sowie Robert Schumanns „Nachtlied“ – und auch eine Eichendorff-Vertonung des vor 100 Jahren gestorbenen  Max Reger.  Dessen „Einsiedler“ ist einer der Höhepunkte auch im „Reger-Zyklus“, den die Ulmer und Neu-Ulmer Kantoren als Hommage an den Komponisten aufgelegt haben (und wer sich darauf näher vorbereiten möchte: Die Ausstellung über Leben und Werk Regers ist im Münster zu sehen).

Das Schwörkonzert endet natürlich rechtzeitig vor der Lichterserenade. Besser noch, es stimmt direkt darauf ein. Heißt es doch in Friedrich Hebbels „Nachtlied“, Schumanns Opus 108: „Quellende, schwellende Nacht,/ Voll von Lichtern und Sternen:/ In den ewigen Fernen, / Sage, was ist da erwacht?“ Und ein Lichterspiel wird’s auch im Münster beim Konzert schon geben, verrät Dirigent Wieland. Genauer: Die neue Innenbeleuchtung des Münsters mit faszinierenden Inszenierungen werde zum Einsatz kommen: mit einer „viel helleren, freundlicheren, klareren Stimmung“.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel