Bildung Schulpsychologe und Schulleiter informieren

Ulm / ate 14.02.2019

Welche weiterführende Schule ist die richtige fürs Kind? Wie immer im Frühjahr müssen das Eltern von Viertklässlern entscheiden. Die Beratungsgespräche der Grundschule des Kindes sind bereits absolviert. In den nächsten Wochen informieren die weiterführenden Schulen über ihre Angebote. Eltern werden sich dafür in diversen Schulturnhallen, Aulen oder Bürgerzentren einfinden.

Doch an welcher Schulart wird was von den Schülern gefordert? Dazu will die Stadt den Eltern wieder eine unabhängige und neutrale Entscheidungshilfe geben und lädt deswegen für Dienstag, 19. Februar, zu einem Infoabend ins Bürgerzentrum Eselsberg, Virchowstraße.  Beginn ist um 20 Uhr. Dr. Gerhard Mahler, der Leiter der Schulpsychologischen Beratungsstelle in der Stadt Ulm, wird dann darüber sprechen, was es bei der Wahl der weiterführenden Schule zu beachten gilt. Sein Vortrag lautet: „Wohin nach Klasse 4? – Wie treffen wir die richtige Entscheidung?“ Neben Mahler werden die geschäftsführenden Ulmer Schulleiter und Vertreter des Staatlichen Schulamts Biberach vor Ort sein.

Der Infoabend ist die abgespeckte Variante jener Veranstaltung, die es von Seiten der Stadt in den vergangenen Jahren zum Schulwechsel gegeben hat. Diese Veranstaltung gab es in der Vergangenheit stets an zwei Orten, nämlich in der Innenstadt und in Wiblingen. Diesmal weicht die Stadt aufs Bürgerzentrum Eselsberg aus, auch deswegen, weil „wir uns in der Vergangenheit mehr Eltern gewünscht hatten, die zuhören“, wie Gerhard Semler, Abteilungsleiter Bildung und Sport der Stadt Ulm sagt. Auch wenn die Herausforderung laute, wie Eltern zu erreichen sind, will die Stadt nicht auf den Infoabend verzichten, weil dabei Eltern wichtige praktische Empfehlungen bekommen, sagt Semler. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel