SCHULEN

SWP 24.07.2012

Aicher-Scholl-Realschule

Pfuhl - Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schulen weiter zu verbessern, haben die Inge-Aicher-Scholl-Realschule und die DB Regio eine Bildungskooperation geschlossen. Unter anderem geht es darum, dass die Schüler die Ausbildungsberufe der DB Zugbus GmbH RAB kennenlernen, darunter viele technische und kaufmännische Berufe, aber auch Lokführer und Kundenbetreuer. Gefunden hatten sich die Partner, weil das Konzept der Schule besonders gefallen hat und ähnliche soziale Ziele im Fokus stehen. Genau deshalb hat sich die Firma entschieden, dem Freundeskreis der Inge-Aicher-Scholl-Realschule beizutreten. Die Vereinbarung wurde von Schulleiter Johann Herbasch und Thomas Jask als Vertreter des Unternehmens unterzeichnet. Für die Schule ist dies bereits die vierte Partnerschaft dieser Art.

Schaffner-Grundschule

Die Kinder der Martin-Schaffner-Grundschule sind im Alten Friedhof für einen guten Zweck gelaufen: Für Frieda Fröschli. Varan Karun (4a) schreibt:"Frieda Fröschli, der lustigste Clown von der Ulmer Kinderklinik ist einer der lustigsten Clowns in ganz Ulm. Ein Krankenhausclown ist einer, der kranke Leute zum Lachen bringt und aufmuntert. Sie kam zu uns um sich vorzustellen. Dabei hat sie viel Lustiges gemacht, zum Beispiel Tiere aus Luftballons und Quatsch-Operation mit unserer Lehrerin." Die Kinder haben beschlossen für Frieda Fröschli zu laufen, Eltern, Verwandte und Lehrer spendeten pro Runde 10 Cent bis zu einem Euro. Die Schüler haben sich teilweise selbst übertroffen und waren zum Schluss stolz auf ihre Ergebnisse. Insgesamt liefen alle zusammen 450 Kilometer.