SCHULEN

Pflanzaktion in Jungingen: Die 6d des Scholl-Gymnasiums trotzte dem miesen Wetter. Foto: Bettina Scholz
Pflanzaktion in Jungingen: Die 6d des Scholl-Gymnasiums trotzte dem miesen Wetter. Foto: Bettina Scholz
SWP 05.06.2013

Erich-Kästner-Schule

Neu-Ulm - Die Erich-Kästner-Grundschule wird ab dem kommenden Jahr einen zweiten Ganztagszug bekommen. Die Genehmigung dazu hat die Schule jetzt vom bayerischen Kultusministerium erhalten. Insgesamt wurden im Land zum kommenden Schuljahr 2013/14 60 neue gebundene Ganztagsschulen genehmigt und an 25 Standorten wurde das Angebot - wie in Neu-Ulm - ausgeweitet.

Probst-Realschule

Neu-Ulm - Die Christoph-Probst-Realschule wurde saniert und hat obendrein - sozusagen als Sahnehäubchen - ein Grünes Klassenzimmer im Schulgarten bekommen. Beides wird mit einer offiziellen Einweihungsfeier am Freitag, 7. Juni, 15 Uhr, in Betrieb genommen. An der Feier werden auch Vertreter des Kreistags und des Stadtrats anwesend sein.

Internationale Schule

Ulm/Neu-Ulm - Die Internationale Schule Ulm/Neu-Ulm (ISU) hat auch Grund zum Feiern: Die Absolventen der zwölften Klasse bekommen ihre Abschlusszeugnisse am Freitag, 7. Juni, bei einem Festakt im Haus der Museumsgesellschaft ausgehändigt. Beginn der Feier ist um 17 Uhr.

Bodelschwingh-Schule

Böfingen - Für die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule findet am Samstag, 8. Juni, ein ganz besonderes Konzert statt: Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr spielt von 16.30 Uhr an im Kornhaus. Sozusagen als Vorprogramm werden "The Puzzles" auftreten - das ist eine Gruppe von Bodelschwingh- und Gustav-Werner-Schülern, die im Rahmen des Musikprojekts "School of Rock" zusammen mit Isabelle Siyou und Mike Knehr ausgiebig für den Auftritt geprobt haben.

Scholl-Gymnasium

Ulm. Die Klassen 6a und 6d des Scholl-Gymnasiums haben im Rahmen des Projekts "Lernen durch praktisches Arbeiten" den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie die Stadt Ulm unterstützt. Unter Anleitung von Projektleiterin Almut Sattelberger sowie einigen ehrenamtlichen BUND-Mitarbeitern haben die Schüler 670 Bäume und Sträucher in Jungingen und Donaustetten gepflanzt. Sie haben dabei viel gelernt über die Pflanzen selbst, aber auch über die richtige Technik: Die Löcher mussten tief genug sein, um das gesamte Wurzelwerk zu bedecken. Anschließend mussten die Schüler mit eigener Muskelkraft die Erde gut festtreten, was für die Sechstklässler gar nicht so einfach zu bewerkstelligen war. Dennoch war die Motivation bewundernswert.

Mehr zur Pflanzaktion des Scholl-Gymnasium sowie weitere Berichte aus den Schulen der Region unter swp.de/familie