Wie viele haben sich testen lassen, wie viele nicht? Diese Frage stand am Dienstagmorgen noch vor allen Aufgaben bei den Abiturprüfungen. Dabei ergab sich in Ulm das Verhältnis: Nur etwa ein Drittel der Schülerinnen und Schüler war getestet, zwei Drittel hatten darauf verzichtet.
Es gab aber auch Ausnahmen: Am Schubart-­Gymnasium war es genau umgekehrt, da waren zwei Drittel getestet. Während am Anna-Essinger- und am Humboldt-Gymnasium die Q...