Sally Liu (18), Abiturientin des Hochbegabtenzuges am Albert-Einstein-Gymnasium von 2019, bekam zum Abitur Glückwünsche von Bildungsministerin Susanne Eisenmann. Warum? Weil Sally Liu zu den drei besten Abiturienten des Regierungsbezirks Tübingen zählt.

Frau Liu, Sind Sie stolz auf Ihren hervorragenden Abischnitt?

Sally Liu: Meine Abiturergebnisse zeigen mir zwei Dinge: erstens, dass man sehr Vieles erreichen kann, wenn man bereit ist, wirklich etwas dafür zu tun. Und zweitens, dass ich mich tendenziell immer selbst unterschätze und mehr Vertrauen in meine eigenen Fähigkeiten haben sollte. Insofern empfinde ich meine Abiturleistungen und die damit verbundenen Erfahrungen in vielerlei Hinsicht als bereichernd.

Bedeuten Ihnen die Glückwünsche von Ministerin Eisenmann etwas?

Die Würdigung meiner Leistungen ist selbstverständlich eine große Ehre. Die Auszeichnung hat mich bislang noch nicht erreicht, ich werde sie aber mit meinem Abizeugnis und anderen Auszeichnungen und Urkunden in meiner neuen Wohnung aufbewahren.

Wie ist Ihr Notenschnitt?

Offiziell steht auf meinem Zeugnis gemäß Staatsvertrag die Note 1,0. Mit 893 von 900 möglichen Punkten habe ich rechnerisch einen Schnitt von 0,7.

Haben Sie sich auf das Abi überhaupt noch vorbereitet?

In einigen Fächern schon. Allerdings hätte ich im Nachhinein meine Vorbereitung stark reduzieren können, weil vieles von dem Gelernten nicht geprüft wurde. Weil ich aber auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich beim Prinzip „Mut zur Lücke“ meine Lücke nie zu groß werden lassen.

Gab es Fächer, die Ihnen schwer fielen?

Meine schriftlichen Prüfungsfächer waren Deutsch, Mathematik, Englisch und Geographie, mein mündliches Prüfungsfach Biologie. Darüber hinaus habe ich noch Physik als Kernfach belegt. Mit den meisten Fächern kam ich sehr gut zurecht, weil ich sie interessant fand und sie mir Spaß bereiteten. Lediglich im Fach Sport fiel es mir weniger leicht, sehr gute Leistungen zu erzielen. Das fand ich aber nicht weiter schlimm. Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Lernen viel angenehmer und leichter wird, wenn man einen Anschluss zu dem jeweiligen Fach findet, wenn man sich dafür begeistern kann.

Was studiert man mit einem derartigen Superabi?

Das, was man mit einem „normal gutem Abi“ studiert hätte! Meines Erachtens sollte man sich durch ein sehr gutes Abitur nicht gezwungen fühlen, ein bestimmtes Fach zu studieren. Ich beginne meinen Bachelor in Pharmazeutische Wissenschaften an der ETH Zürich. Mich fasziniert, dass in dem Studiengang alle Naturwissenschaften miteinander verknüpft sind.

Das könnte dich auch interessieren:

Ulm

Zur Person


Studium Sally Liu (18) wurde in Ulm geboren und hat zwei ältere Geschwister. Ihr Vater ist Kardiologe und Sportmediziner an der Uniklinik Ulm, die Mutter ist nicht erwerbstätig.