Tutoren Schüler unterstützen Schüler

Interessiert dabei: Schüler der Klasse 5d.  Foto: Hafner
Interessiert dabei: Schüler der Klasse 5d. Foto: Hafner © Foto: Foto: Hafner
Ute Gallbronner 06.12.2016

Im Rahmen eines Projektes, um soziale Kompetenzen zu fördern, haben die Tutoren aus den achten bis zehnten Klassen mit den Fünftklässlern das Thema „Wohlfühlen an der Schule“ aufgegriffen. Ein Ziel war es, die Schüler anzuregen, darüber nachzudenken, was es zum „Wohlfühlen an der Schule“ braucht und sich damit auseinanderzusetzen, wie jeder einzelne durch sein Verhalten zu einem positiven Klassenklima beitragen kann.

Des Weiteren wurde das Thema  „Mobbing“ aufgegriffen. Dies sollte dazu dienen, den Unterschied zwischen einer Mobbing- und einer Konfliktsituation herauszufinden. Durch die gemeinsame Auseinandersetzung sollten die Schüler der fünften Klasse für schwierige Situationen sensibilisiert werden. Sie machten sich Gedanken darüber, wie man richtig handeln sollte, aber auch wie einer betroffenen Person geholfen werden kann. Die Tutoren erarbeiteten dazu mit ihren Lehrerinnen Michaela Rotter und Frau Maushart verschiedene Inhalte, um ein positives Lernklima in der Klassengemeinschaft zu fördern und die Fünftklässler in ihrem eigenen Verantwortungsbewusstsein zu stärken.

Natürlich war der Vormittag auch von vielen Spielen geprägt. In spielerischer Form als schülernahe Vorbilder gestalteten sie Unterricht einmal anders mit dem Ziel mehr Respekt und Vertrauen untereinander aufzubauen. Letztendlich kann man von einem gelungen Vormittag sprechen, der eindeutig Wiederholungsbedarf hat.

Sofia Rossi und Lea Hofmann, 9c
Inge-Aicher-Scholl-Realschule