Neu-Ulm Schokoladen-Schlaraffenland

Ein Augenschmaus: Urs Regli formt Frauen und anderes aus feinster Schokolade. Foto: Lars Schwerdtfeger
Ein Augenschmaus: Urs Regli formt Frauen und anderes aus feinster Schokolade. Foto: Lars Schwerdtfeger
Neu-Ulm / NICOLE REUSS 01.10.2012
Ein Traum für Naschkatzen: Probierhäppchen en masse beim 1. Süddeutschen Schokoladenforum in der Ratiopharm-Arena.

Wer gestern im Foyer der Ratiopharm-Arena keine Schoko-Schnute hatte, der gehört entweder zu den ganz besonders gesitteten Essern, hat eine fürchterliche Allergie oder keine Ellenbogen, um sich durch die Masse der Besucher vor an die Stände zu bugsieren, wo Probierhäppchen aller Art warteten. Zumindest jene Besucher der zweiten oder dritten Kategorie sind wahrlich zu bedauern, denn das 1. Süddeutsche Schokoladenforum hat das Zeug zum Kakao-Schlaraffenland.

Anlässlich seines 75-jährigen Bestehens hatte der Neu-Ulmer Fachgroßhandel Pfersich eine Doppelveranstaltung auf die Beine gestellt: Beim Forum im Foyer präsentieren 25 Fachbetriebe aus Süddeutschland, Berlin und Frankreich Gaumenkitzel für daheim und auf die Hand. In der Halle dahinter beäugt Fachpublikum bei einer Fachmesse, was 120 Hersteller aus den Bereichen Rohstoffe und technische Ausstattung zu bieten haben. Eismaschinen, Hightech-Kaffeeröster und Wurstwaren, Aroma aus der Tube gabs, und der bekannte Patissier Christian Vautier wies in die Herstellung von Panettoni ein.

Nicht probieren durften die Besucher unterdessen am Stand von Urs Regli. Obschon die nackte Schöne im Hallenfoyer zum Anbeißen aussah. 40 Kilo bringt sie auf die Waage - feinste Schokolade. Denn der Wahl-Allgäuer meißelt seine Skulpturen aus Qualitätsschokolade, denn nur die, sagt der 56-Jährige, enthält ausreichend Kakaobutter und Fett, ist also geschmeidig.

Um ihn herum allerorten Schoko-Puzzle, -Lollis, -Pralinen, -Pasten, abgefahrene Sorten mit Basilikum, Minztee, Safran-Curry: lecker bis spannend. Und Katzendreck, ein patentiertes Fasnetsgebäck aus Messkirch, täuschend echt wirkend, aus Biskuit, Trüffelmasse und Schokolade. Süß. Aber Kakao kann auch anders: Herzhaft, sagt Eberhard Schell. Der hält in der Ratiopharm-Arena nicht nur Referate zum Thema "Wein + Schokolade", er offeriert auch Ungewöhnliches wie Essigpralinen und Senfschokolade - sein Tipp für Rouladen.

Info Heute öffnet das Schokoladenforum noch einmal von 12 bis 18 Uhr seine Pforten. Eintritt: 5 Euro, Familienkarte 10 Euro.