Nach den tödlichen Schüssen in Halle in der Nähe der Synagoge hat die Ulmer Polizei reagiert. Auf Anfrage bestätigte ein Pressesprecher der Polizei, dass „wir die Synagoge in Ulm im Blick haben.“ Auch weitere jüdische Einrichtungen stünden unter Beobachtung, und die Betroffenen seien informiert worden, sagte der Sprecher weiter.

Halle

Am Mittwochnachmittag war vor der Synagoge in Ulm ein Streifenwagen postiert. Welche weiteren Maßnahmen ergriffen worden und welche Einrichtungen betroffen sind, wird aus Sicherheitsgründen unter Verschluss gehalten.

Die Schießerei in Halle fand an Jom Kippur statt, dem höchsten jüdischen Feiertag.

Das könnte dich auch interessieren: