Ulm Schausteller sind in diesem Jahr sehr zufrieden

24.07.2012
Die 50. Ausgabe des Ulmer Volksfests in der Friedrichsau im 583. Jahr seines Bestehens war überaus erfolgreich: Nach Angaben der Interessengemeinschaft Volksfest handelt es sich mit 200.000 Menschen um das besucherstärkste Volksfest seit mehr als zehn Jahren.

Die 75 Schaustellerbetriebe in der Ulmer Friedrichsau seien sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf der elftägigen Veranstaltung, heißt es.

In jedem Jahr befragt die Interessengemeinschaft die Beschicker am Ende der Veranstaltung zum Erfolg und Entwicklung der Veranstaltung im Vergleich zu den Vorjahren. Das Echo sei überaus positiv gewesen. Der Festverlauf wird als friedlich beschrieben, es habe keinen Polizeieinsatz gegeben. Der Wegfall des Neu-Ulmer Volksfests habe zudem für viel neues Familienpublikum von der bayrischen Seite der Doppelstadt gesorgt. Das erste Wochenende, sonst immer das schwächere von beiden, sei richtig gut gewesen.

Beim Feuerwerk und am Schwörsonntag seien sämtliche Parkplätze in der Au voll belegt gewesen. Auch Aktionstage wie die Ladies Night und der Familientag hätten sich zu echten Frequenzbringern entwickelt. Festwirt Max Zierer zeigte sich mit dem Erfolg seines alpenländischen Schmankerlgartens ebenfalls sehr zufrieden. So konnte die letztjährige Ausschankmenge weiter gesteigert werden, auch wenn dieses Jahr die klassische Maß nicht mehr angeboten wurde.