Ulm Schauspieler und Turner auf der Bühne

Ulm / YASEMIN GÜRTANYEL 28.02.2013
Sport und Kultur vereint die Matinee der Bewegung bereits zum 11. Mal. Mit neuem Konzept findet sie am 10. März im Theater Ulm statt.

Es gibt Dinge, von denen die Menschheit kollektiv träumt. Fliegen zu können, wäre so etwas. Oder für immer jung zu sein. "Forever young" hat sich Manfred Eichhorn, Autor und Buchhändler, als roten Faden für die diesjährige "Matinee der Bewegung" ausgesucht. Veranstalter ist wie immer der Turngau Ulm, Ort wie immer das Theater Ulm. Weil aber der langjährige Moderator Martin Ansbacher aus Zeitgründen ausscheidet, musste ein Ersatz für ihn her. "Das Naheliegende findet man oft erst am Schluss", sagt Reinhold Eichhorn, der Präsident des Turngaus Ulm. Das Naheliegende war in diesem Fall sein Bruder Manfred.

Ansbachers Ansatz einer freien Moderation und Interaktion mit dem Publikum nachzuahmen, kam allerdings nicht in Frage. Also hat Manfred Eichhorn ein Drehbuch geschrieben. Ein Ehepaar begibt sich auf die Suche nach der ewigen Jugend, Reiseführer ist ein "göttlicher Navi" - und der Tod ist ständiger, heimlicher Begleiter. Eingebaut in das Stück, das von Laienschauspielern und einer freien Schauspielerin gespielt wird, sind die Vorführungen der verschiedenen Turngruppen. Die auszusuchen war wie immer Aufgabe von Petra Weber, die die Gesamt-Regie führt. "Wir wollten eine möglichst bunte Mischung", sagt sie. Also sowohl Gruppen aus den Leistungszentren des Turngaus als auch solche aus dem Breitensport, sowohl Kinder als auch Senioren. Mit dabei sind beispielsweise Tanzgruppen, Kunstturnerinnen und -turner, rhythmische Sportgymnastik, Aerobic und Seilspringen.

Insgesamt fast 200 Menschen werden am 10. März auf der Theater-Bühne stehen. Das alles zu koordinieren, ist keine leichte Aufgabe. Gespannt sind alle Beteiligten auch, wie das neue Konzept beim Publikum ankommt. "Die Latte hängt hoch", sagt Andreas von Studnitz, der Intendant des Theaters Ulm. Von der Idee, Sport und Kultur zu vereinen, ist er im Übrigen sehr angetan: "Ich bin überrascht, wie unterhaltsam eine Sportveranstaltung sein kann."

Info Die "Matinee der Bewegung" findet zum 11. Mal im Theater Ulm statt: am Sonntag, 11. März. Die Vorstellungen beginnen um 11 und 15 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf beim Theater Ulm.