Ulm Roxy-Förderverein dankt mit einem Sommerfest

WALTER NOTZ 12.09.2016
Dank an die Mitglieder und gelungene Werbeaktion: Der Roxy-Förderverein hat mit einem Sommerfest neue Unterstützer gewonnen.

Ein besseres, passenderes Wetter war naturgemäß nicht möglich für ein Sommerfest: ein lauer Sommerabend am Freitag,  leckere spanische Spezialitäten und kühle Drinks. Der Förderverein des Roxy hatte geladen: ein Fest als kleines Dankeschön an die rund 90 Mitglieder sollte der Abend sein – und eine Einladung an mögliche neue Unterstützer. Eine Werbeaktion im Roxy mit Musik und Spaß.

Mit viel Enthusiasmus hatte man sich 2014 zur Gründung eines Fördervereins entschlossen. „Die ersten 20 Mitglieder zu gewinnen, war eine echte Herausforderung“, so beschreibt Christoph Botzenhart, der Vorsitzende des Fördervereins, den Start. Es hatte schon immer finanzielle Unterstützung für das Roxy seit 1989 gegeben. Von Seiten der Stadt, von Seiten des Landes, ebenso durch private Unterstützer und Unternehmen. Das Roxy selbst hatte es mit seinen Machern in den letzten Jahren geschafft, rund 70 Prozent seines Finanzbedarfs von aktuell rund 1,6 Millionen Euro eigenständig zu erwirtschaften. Der Förderverein will mit seinem Engagement noch mehr Stabilität und besonders Unterstützung für spezielle Programme gewährleisten. So konnten verschiedenste Tanzprojekte ebenso realisiert werden wie ein Poetry-Slam-Workshop für Schüler.

Aus der erfolgreichen Poetry-Slam-Reihe gab es von Christian Ritter Hintersinniges über Familienfeste und erotische Frauenliteratur. Das James Geier Trio verpackte mit viel Herzenswärme seinen Folkrock, und Songwriter Olaf Bossi hatte natürlich einen Sommerhit mitgebracht, dessen ironische Untertöne die verklärte Urlaubsromantik auf den Kopf stellte. Ein positiver Ansporn für  die Macher des Fördervereins nach dem Sommerfest: Die Mitgliedszahlen sind seit diesem Wochenende dreistellig.