Neue Lokalität in Ulms Neuer Mitte: Am Donnerstag, 17. Oktober, eröffnet das mexikanische Restaurant „Enchilada“ in den Räumlichkeiten der früheren Tapas-Bar „Besitos“. Franchise-Nehmer Lino Reccia ist erleichtert: „Nach einer neunmonatigen Umbauphase geht es nun endlich los.“ Ursprünglich hatte der 47-Jährige geplant, die Location am Schwör-Wochenende zu eröffnen. Doch ein „falsch verlegter Boden, ein Wasserschaden und unzuverlässige Handwerker“ machten ihm einen Strich durch die Rechnung.

Enchilada Ulm: Mexikanische Speisen und Cocktails

Reccia, der auch den Enchilada-Ableger in der Schelergasse betreibt, konzentriert sich in der neuen Filiale ebenfalls auf mexikanische Speisen, Cocktails und Longdrinks. „Die Einrichtungen unterscheiden sich allerdings grundlegend“, erklärt er.

Das Enchilada hat die ganze Woche ab 17 Uhr geöffnet. Die Zeit vom 17. Oktober bis zum 6. November bezeichnet Reccia als „Soft Opening“. Nach der offiziellen Eröffnungsparty am 7. November möchte der Gastronom die Geschäftszeiten verlängern und einen Mittagstisch anbieten.

Enchilada ist ein Franchise-Unternehmen, das mehr als 100 Gastronomien in Deutschland, in Österreich, der Schweiz, Luxemburg und den Vereinigten Arabischen Emiraten betreibt. Dazu gehört auch die Restaurant-Kette „Dean & David“.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit cityStories Ulm entstanden.

Das könnte dich auch interessieren: