Restaurantführer Restaurant „Zum Bad“ kocht sich an die Spitze

Das Langenauer Restaurant „Zum Bad“ hat bei der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste gut abgeschnitten.
Das Langenauer Restaurant „Zum Bad“ hat bei der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste gut abgeschnitten. © Foto: dpa
Ulm/Neu-Ulm / jon 13.01.2018
Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste: „Zum Bad“ in Langenau auf Platz 188, dahinter „Lago“ (247) und „Siedepunkt“ (294).

Das Restaurant „Zum Bad“ in Langenau auf einem überraschenden vorderen Platz (188), dahinter „Lago“ (247), „Siedepunkt“ (294) und der „Landgasthof Adler“ in Rammingen (476). Das sind die Ergebnisse der am Freitag erschienenen Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2018. Zum achten Mal haben die Experten ermittelt, wie sich die Bewertungen der großen Restaurantführer – Michelin, Gault&Millau, Feinschmecker, Gusto, Varta, Schlemmeratlas und Der Große Guide – auf die Rangfolge der deutschen Top-Gastronomie auswirken. Spitzenreiter sind das Wolfsburger „Aqua“, die „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn und das „Vendôme“ in Bergisch-Gladbach. Unter den 3829 Adressen finden sich auch die Restaurants „Stephans Stuben“, „Orange“ und „Peunt“ im Hotel Meinl – aber schon im vierstelligen Bereich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel