Release-Party heute im Eden: "What the funk!"

CLI 14.06.2012

Die Ulmer Brassmaniacs haben schon ein halbes Dutzend Jahre fröhlich-hüpfenden Zusammenspiels hinter sich. Jetzt stellt die zum Teil aus Studenten, in jedem Fall aber aus langjährigen Musikern bestehende, gutgelaunte Jazz-Funk-Soul-Truppe ihre erste CD vor. Im Internet ist das "What the funk!?!" betitelte Werk bereits seit Oktober herunterladbar, heute wird sein Erscheinen auch in greifbarer und vor allem live hörbarer Form mit einer Party im Eden gefeiert.

Seit 2006 hat sich die Zahl der Bandmitglieder inklusive diverser Besetzungswechsel von zunächst drei auf heute neun verdreifacht. Unterstützt wird die aus Sängerin Iveta Mattielighova und Beat-Boxer Steven Koch alias MC Steve, einer dreiköpfigen Bläser- und vierteiliger Rhythmus-Sektion bestehende Gruppe von der Big Band der Uni Ulm und dem jüngst mit einem Jazz-Echo gekrönten Ulmer Trompeter Joo Kraus. Das professionelle Umfeld ebenso wie die Live-Erfahrung hört man dem vielseitigen Silberling an. "What the funk!?!" ist auch für Menschen, denen der Begriff "Jazz" einen kalten Schauder den Rücken hinunterjagt, ein Genuss. Die 13 größtenteils selbstgeschriebenen Stücke bieten einen stimmungsvollen Hintergrund für den Feierabend, aber auch Tanzbares für die Party. Neben von Sängerin "Ivett" geprägten soulig-loungigen Ohrenschmeichlern wie "Love Mode", "Karottensalat", und "Why" findet sich dazu mit "Silvester" frecher deutscher Sprechgesang, eine coole Vertonung des "Posthumous Poem" im Gedenken an den US-Ulmer Frederick William Ayer und witzige, schwänglische Ansagen von Pianist Jonas Meyer und Bassist Eduardo Sabello.Info CD-Release-Party heute, Donnerstag, ab 21 Uhr im Club Eden, Karlstraße 71. Aftershow mit der Gypsy-Balkan-Band La3no Cubano.