Ulm Reisebusse: Neuer Halt an Steinerner Brücke

Ulm / JKL 04.12.2015
Am 13. Dezember tritt der neue Fahrplan in Kraft. In diesem Jahr gelten von diesem Tag rund um den Hauptbahnhof auch andere Haltepunkte für die Busse des Öffentlichen Nahverkehrs.

Der Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) ist für sie dann reserviert. Das rief die Reisebusunternehmer auf den Plan, die bislang etwa ihre Tagesausfahrten am ZOB starteten. Jetzt ist auch für sie eine Lösung gefunden.

Neuer Halt ist die Steinerne Brücke. "Es wurden verschiedene Möglichkeiten von den Busunternehmern und der Stadt diskutiert", erklärt Matthias Proske, Leiter der Abteilung Standortpolitik bei der IHK Ulm. Er vermittelte zwischen beiden Seiten, die zunächst nicht überein kamen.

Der Busparkplatz an der Steinernen Brücke habe sich als beste Lösung herauskristallisiert. Der bislang an dieser Stelle angesiedelte Parkplatz für Reisebusse von außerhalb bleibt weiter bestehen. Das sei aber kein Problem, da die regionalen Busunternehmer den Platz hauptsächlich morgens und abends anfahren werden. Generell dürfen sie den Platz aber rund um die Uhr anfahren. Ausnahme: In der Adventszeit ist der Busparkplatz zwischen 9 Uhr und 15 Uhr für die regionalen Busse Tabu. "Das ist die Kompromissformel, auf die sich alle Beteiligten einigen konnten", so Proske. Diese Lösung sei zunächst ein Versuch. "Man muss sehen, wie es klappt."