Ulm Radio 7 stellt neues Konzept für Charity Night vor

Ulm / FRANK KÖNIG 14.06.2012
Nach der Benefiz-Gala von Radio 7 gibt es künftig ein Popkonzert in der Ratiopharm-Arena. Diesmal tritt dabei im Oktober Sunrise Avenue auf.

Der überregionale Hörfunksender Radio 7 baut seine Benefiz-Gala „Charity Night“ zugunsten kranker und traumatisierter Kinder aus und verstärkt dabei die Kooperation mit der Ratiopharm-Arena.

Das neue Konzept sieht vor, dass im Rahmen der Gala sieben Preise für musikalische Erfolge und soziales Engagement verliehen werden. Eine der preisgekrönten Bands soll einen Tag nach der Gala in der Arena auftreten, diesmal am 21. Oktober „Sunrise Avenue“. Die finnische Band ist durch ihren Hit „Hollywood Hills“ bekannt und konnte über die Konzertagentur Koko gebucht werden. Marc Oßwald von Koko nannte die Kombination von Charity Night und Konzert gestern „charmant und einmalig“. Die Ratiopharm-Arena sei der richtige Ort für das Konzert, mit dem man nach dem Grönemeyer-Auftritt im Juli die Rockpop-Schiene ausbaue.

Oßwald zeigte sich optimistisch, dass es gelingen werde, Ulm als Standort für Rockpop-Konzerte zu etablieren, was mit der Donauhalle unmöglich gewesen sei. Man wolle die Arena bei den Bands weiter präsentieren. Bis 2014 werde sich die Arena dann vor Konzertangeboten „nicht mehr retten können“. Arena-Sprecher Richard King sagte, man müsse geduldig sein, um die Halle im Markt für Rockpop zu festigen.

Sunrise Avenue erhält bei der Gala den Preis in der Kategorie internationale Band, Silbermond wird als nationale Band ausgezeichnet und tritt auch bei der Charity Night auf. Die Gala habe sich als glamouröse Veranstaltung im CCU mit rund 500 Gästen gut etabliert, sagte Macherin Sibylle Merx, und bringe einen „Hauch von Celebrity nach Ulm“. Bei der Gala 2011 kam eine Spendensumme von 75 000 Euro zusammen – in erster Linie aber, weil Ernst Prost von Liqui Moly allein 50 000 Euro spendete.

Die Gala dient vor allem als Auftakt für die Radio-7-Spendensammlung zugunsten der Drachenkinder. Dabei kam vergangenes Jahr im gesamten Sendegebiet eine stattliche Summe von 650 000 Euro zusammen. Höhepunkt ist stets der Spendenmarathon im Dezember.