Advent Prominente „Alpenländische Weihnacht“ im Münster

Christian Wolff als Erzähler im Münster.
Christian Wolff als Erzähler im Münster. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / Christa Kanand 05.12.2016

Wer  Besinnung abseits von Rummel, Berieselung und Kitsch sucht, für den ist das Münster eine Oase in der „staden Zeit“. Dort bringt alle Jahre wieder die „Alpenländische Weihnacht” unter der Kanzel im Mittelschiff in der schlichten Inszenierung der Weihnachtsbotschaft Vorfreude in die Gemüter.

„Adeste Fideles” ertönte die freudig strahlende Einladung des  berühmten Tölzer Knabenchors, gekrönt vom  Glanz des renommierten Ensemble Classique und Barbara Gasteigers Harfenistin an nahezu 1000 lauschende Besucher. Und prompt sind sie im ausklingenden Münster-Nachhall da: die Schauer, die die Kehle schnüren, aber das Herz weiten.

Die gnadenreiche ist stets eine knabenreiche Zeit. Zugkraft haben nicht nur die  Tölzer Buben zwischen neun und 13 Jahren, diesmal unter  umsichtiger Leitung Martin Seidls. Ein Publikumsmagnet  ist auch Christian Wolff, bekannter TV-Altstar, als  Erzähler von hohen Graden. Oft von der Tiroler Harfe sanft untermalt, zog Wolff die Zuhörer nach der  Einleitung „Es begab sich zu jener Zeit . . .“ aus dem Lukas-Evangelium mit zeitgemäßen Prosa-Texten von Karl Heinrich Waggerl, Silja Walter und Jörg Zink in den Bann der Weihnachtsgeschichte – von der Verkündigung bis zu Jesu Geburt im Stall: plastisch und fesselnd wie ein Live-Bericht.

In  der Verflechtung von Wort und Musik zum Wunder in jener Nacht brachten die 28 Chorknaben mit Solisten aus eigenen Reihen  glockenhell und textklar vertraute Weihnachtslieder wie „Tochter Zion“ und alpenländische Weisen wie „Heißa Buama“ zu Gehör. Instrumentale Ruhepole bot die Harfenistin etwa beim „Bauernmenuett“ voll beschwingter Anmut. Beseelt auch das Bläsersextett: im Herzschlagtempo zum Seufzen schön.

Kein Wunder, dass nach der Tiroler Chorweise „Ihr Mörser erknallet“  und dem „Andachtsjodler“ des Tutti-Aufgebots lang aufgestauter Applaus bei stehenden Ovationen entbrandete, dem zwei Zugaben dankten.