Soziales Projekt für Behinderte feiert Geburtstag

Söflingen / vs 21.07.2018

Ein Rockkonzert organisiert, ein Theaterstück aufgeführt, einen Kurzfilm gedreht, Urlaube gemacht in Wien, Berlin, am Ammersee und anderen Orten – die Liste der gemeinsamen Unternehmungen des Projekts Freizeit- und Lebensgestaltung ist lang. Seit 20 Jahren existiert es, betrieben von der Caritas Ulm/Alb-Donau. Zielgruppe sind junge Erwachsene mit schwerer körperlicher Behinderung, die keine Vermittlungschancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben.

Mit 80 Gästen wurde der runde Geburtstag gefeiert. „Das Projekt ist ein Teil meines Lebens geworden“, sagt Oliver Maier, der von Beginn an dabei ist. Das Betreuungskonzept umfasst unter anderem auch die Verbesserung lebenspraktischer Fähigkeiten und den Umgang mit der fortschreitenden Erkrankung.

Mit von der Partie waren auch ehemalige Mitarbeiter und Teilnehmer, Angehörige und langjährige Unterstützer des Projekts. Zu denen gehören Irene Epple-Waigel und ihr Mann Theo Waigel, der frühere Finanzminister. Felix Rittelmann, seit 2007 Teilnehmer am Projekt, zog seine eigene Bilanz: „Es hat mich sehr gefreut, so viele Leute von früher wiederzusehen.“

Das Projekt Freizeit- und Lebensgestaltung ist nur möglich durch junge Menschen, die hier einen Freiwilligendienst absolvieren. Derzeit werden noch Freiwillige für September oder später gesucht. Interessenten können sich bei der Caritas melden unter Tel.  (0731) 233 10.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel