Ulm Problemkreuzung entschärfen

Ulm / SWP 06.09.2013

Der tödliche Unfall eines Motorradfahrers an der Kreuzung Wiblinger Ring/Donautalstraße vor einer Woche hat die Wiblinger Stadträte Erwin Böck, Reinhard Kuntz und Helga Malischewski auf den Plan gerufen, zumal an dieser Stelle häufiger Unfälle passieren. Sie beantragen, dass eine technische Lösung in Angriff genommen und das gefährliche Linksabbiegen insbesondere aus Richtung Recyclinghof zur Bezirkssportanlage entschärft wird. Dies als Sofortmaßnahme. Des weiteren sollte aus ihrer Sicht ein Kreisverkehr ins Auge gefasst werden. Dies sei für Kreuzungen dieser Größe eine sinnvolle Maßnahme für die vielen Benutzer des großen Stadtteils. Bereits vor fast acht Jahren sei die Problemkreuzung von der Verwaltung als "Unfallschwerpunkt" erkannt worden, wo mit dem Bau eines großen Kreisverkehrsplatzes Abhilfe geschaffen werden könnte. Geschehen sei nichts.