Ulm Polizisten mit Messer bedroht

SWP 24.06.2013

Gleich in zwei Fällen sind Polizeibeamte am Wochenende auf Widerstand gestoßen: Am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, hatten Anwohner der Keplerstraße die Polizei wegen Ruhestörung alarmiert. Als eine Streife den 33-Jährigen über die Sprechanlage aufforderte, die Musik leiser zu stellen, öffnete er zwar die Tür, hatte aber ein 25 Zentimeter langes Messer in der Hand und bedrohte damit die Polizisten. Nach Aufforderung legte der alkoholisierte Mann die Waffe nieder. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Bedrohung.

Erheblichen Widerstand hatte in der Nacht zuvor ein 25-Jähriger geleistet. Vorausgegangen war ein handfester Streit in einer Innenstadtkneipe. Gegen 1 Uhr flüchtete der Mann. Ein Polizist stellte ihn. Dem 25-Jährigen gelang es mit Hilfe seiner Begleiterin, den Polizisten zu Boden zu stoßen, der leicht verletzt wurde. Nach einem Gerangel wurde der Betrunkene festgenommen.