Ulm Polizei stellt Räuber in der Frauenstraße

Ulm / SWP 25.09.2012
Die Polizei hat einen 32-Jährigen festgenommen, der dringend verdächtigt wird, am 14. September ein Restaurant in Ulm und am vergangenen Freitag ein Geschäft in Ehingen überfallen zu haben. Der Wohnsitzlose, so teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit, habe beide Taten gestanden.

Die Polizei hat einen 32-Jährigen festgenommen, der dringend verdächtigt wird, am 14. September ein Restaurant in Ulm und am vergangenen Freitag ein Geschäft in Ehingen überfallen zu haben. Der Wohnsitzlose, so teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit, habe beide Taten gestanden.

Das Geschäft an der Münsinger Straße in Ehingen wurde gegen 20 Uhr überfallen. Dort zwang ein mit einem Messer bewaffneter Mann eine Mitarbeiterin, ihm Geld zu geben. Aufgrund ihrer Personenbeschreibungen vermuteten die Beamten, dass es sich um denselben Täter handelte, der ein Schnellrestaurant an der Neuen Straße in Ulm ausgeraubt hatte.

Zur Festnahme am Samstag führte der Hinweis eines Zeugen, der von dem Überfall in Ulm betroffen war. Er hatte den Verdächtigen am Freitagabend in der Ulmer Frauenstraße gesehen und wiedererkannt. Vergeblich verfolgten er und seine Freunde den Mann. Auch die Polizei fahndete an jenem Abend nach ihm, zunächst ohne Erfolg. Dann sah der Zeuge den Verdächtigen am Samstag noch einmal in der Ulmer Frauenstraße und informierte sofort die Polizei.

Die Beamten nahmen den 32-Jährigen dort in einem Lokal widerstandslos fest. Bei seiner Festnahme stellten die Fahnder mehrere Hundert Euro sicher. Ein Richter hat Haftbefehl wegen schweren Raubes erlassen.