Weiterbildung Pokerweltmeister nennt Tipps für den Alltag

Stephan Kalhamer: Entscheiden kann man lernen.
Stephan Kalhamer: Entscheiden kann man lernen. © Foto: Oliver Schulz
Ulm / Carolin Stüwe 15.09.2018

Das Leben kann so einfach sein: Man kümmert sich nur darum, was man beeinflussen kann. „Was aber jenseits Ihrer Entscheidungsgrenze liegt, das lassen Sie laufen.“ Stephan Kalhamer, Coach, Bestsellerautor, Unternehmensberater und vor allem Poker-Weltmeister,  vermittelte beim Südwest Impuls 2018, einem Weiterbildungsformat der SÜDWEST PRESSE, was er auf der Spielwiese des Pokerns alles erforscht hat und dass Eitelkeit das Fundament des Erfolgs sei.

Als Beweis hatte der braun gebrannte 41-Jährige ins full house, pardon, ins fast volle Stadthaus, seinen großen Weltmeisterpokal und eine Europameister-Medaille aus Regensburg mitgebracht. Er wollte damit aber auch beweisen, „dass wir zu ergebnisgläubig sind“. Man bewundere rückblickend denjenigen, der im Sport oder im Job Erfolg hat, achte aber zu wenig auf dessen Entscheidungsqualität. Das Pokerspiel lehre, „risikoneutral zu denken und kontrolliert mutig zu sein“.

Nicht danach lamentieren

Für den Alltag bedeutet dies: Einfache Entscheidungen sollte man abhaken und nicht mehr darüber nachdenken. „Zu entscheiden, was eh schon klar ist, ist doch langweilig, oder?“, fragte er ins Publikum. Das Schweigen wertete er als Zustimmung. Es gebe aber viele Menschen, die nach einer einfachen Entscheidung weiter lamentieren und rückfragen, ob sie richtig war. Gar nicht leiden könne er, wenn am nächsten Tag jemand kommt, „und mir sagen will, wie ich hätte entscheiden sollen“. Mit dieser Szene erntete der Impulsgeber viele Lacher unter seinen Zuhörern.

Letztendlich sei jeder ein Entscheider, minütlich. Kalhamer indes hat schon oft online Poker gespielt und das bei „40 Spielen gleichzeitig“. Das bedeute, dass er sekündlich Entscheidungen treffen musste, hat der studierte Mathematiker ausgerechnet. Und wenn jemand eine falsche Entscheidung getroffen hat? Dann müsse man die eigene Fehlbarkeit akzeptieren „und vor allem nach vorne denken“.

Info Der nächste Südwest-Impuls-Vortrag ist am 11. Oktober, 19.30 Uhr im Stadthaus, mit Ernährungsentertainer Patric Heizmann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel