Neu-Ulm Pokerspielerin verhaftet

SWP 01.03.2013

Allzu erfolgreich scheint eine professionelle Pokerspielerin nicht gewesen zu sein. Über Jahre hinweg steckte sie jedenfalls in massiven Geldproblemen, die sie durch Betrügereien zu lösen versuchte. Die 42-jährige Frau war mehrfach und von verschiedenen Staatsanwaltschaften zur Fahndung ausgeschrieben. Fahnder aus Lindau schnappten sie am Dienstag in einem Zug am Neu-Ulmer Bahnhof (wir berichteten). Wie sich bei den weiteren Ermittlungen zeigte, hatte sich die 42-Jährige zum Beispiel unter Vorspiegelung falscher Vermögensverhältnisse einen Kredit erschwindelt, den sie nicht zurückzahlen konnte. Sie war bereits vor vier Wochen von einer anderen Polizeistelle festgenommen worden. Den Haftbefehl konnte sie damals aber noch durch die Leistung einer Geldzahlung abwenden. Das gelang ihr diesmal nicht: Die Frau wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.