Philharmoniker spielen neun Mal den Radetzky-Marsch

SWP 03.01.2014

Eintrittskarten Wann ist Neujahr? Am Theater Ulm, musikalisch gesehen, noch bis zum 26. Januar. Dann dirigiert Generalmusikdirektor Timo Handschuh letztmals das Neujahrskonzert der Ulmer Philharmoniker. Was am 1. Januar 1995 spektakulär begonnen hatte, ist mittlerweile ein Repertoire-Hit des Theaters: Nicht weniger als acht Mal spielen die Philharmoniker ihr Neujahrskonzert-Programm. Fast alle Termine aber sind bereits ausverkauft. Karten gibt es noch für das Konzert am Donnerstag, 16. Januar, 20 Uhr, sowie für das 19-Uhr-Konzert am Sonntag, 19. Januar.

Abstecher Ein neuntes Mal dirigiert Timo Handschuh den finalen Radetzky-Marsch auswärts: Die Ulmer Philharmoniker spielen ihr Neujahrskonzert am Samstag, 11. Januar, auch in der Stadthalle Eislingen (bereits ausverkauft). Das Besondere daran: Als Solistin singt dort statt Maria Rosendorfsky ein Gast von der Oper Stuttgart - Catriona Smith.

Operetten-Gala Den Liebhabern leichterer Unterhaltung bietet das Theater Ulm in dieser Saison auch dreimal im Großen Haus eine von Daniel Montané dirigierte "Operetten-Gala" mit Musik von Paul Abraham bis Carl Zeller: 20. April, 4. Mai, 7. Juni.

James Bond jagt Dr. Strauß