Bürgerbeteiligung gibt es mittlerweile in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Die Wissenschaft war bisher davon ausgenommen. Man kann das richtig finden und argumentieren, es handele sich nun mal  um eine Expertendomäne, in der Laien nichts zu suchen haben. Man kann das aber auch kritisch sehen....