Stadtpolitik P+R muss viel besser sichtbar sein

Ulm / swp 10.04.2018

Die Beschilderung des P+R-Parkplatzes am Gelände des TV Wiblingen muss besser werden – nicht zuletzt mit Blick auf der bevorstehenden Ertüchtigung des B 30-Knotens mit der Wiblinger Allee. Das fordert nun die SPD. Die Park-and-Ride-Möglichkeit muss aus Sicht der Fraktion schon „weiträumig und auffällig vor Wiblingen“ angezeigt werden, nicht zuletzt am Kreisel vor der Querspange. Bisher nutzten zu viele auswärtige Pendler noch Parkplätze am Tannenplatz und Einkaufszentrum, was dort die Situation belaste. Im Kontext ihres Antrags am OB Czisch fordern die Sozialdemokraten nicht zuletzt eine besser Ausschilderung der Wiblinger Querspange am Kreisverkehr von Illerkirchberg her.

Am P+R-Platz beim TV-Sport­gelände seien ansonsten einige weitere Verbesserungen notwendig: „Die geringe Nutzung liegt auch an der schlechten Beleuchtung und dem vorgelagerten Häckselplatz.“ Durch die Lage des Häckselplatzes sei die Sicht von der Straße auf den Parkplatz eingeschränkt: „Für Frauen wird damit eine unerträgliche Situation zum Parken geschaffen.“ Eine Verlagerung des Häckselplatzes sei jedoch vermutlich zu teuer. Daher müsse aber in jedem Fall für eine bessere Beleuchtung bei P+R gesorgt werden.