Ulm Olga Georgieva ist 3. Ulmer Stadtzeichnerin

Olga Georgieva lädt in die Donaustraße.
Olga Georgieva lädt in die Donaustraße. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / Lena Grundhuber 12.07.2018
Die Künstlerin aus Wien lädt am Freitag zu Ausstellung und live painting.

Eins sei ihr in Ulm aufgefallen, sagt Olga Georgieva: „Es ist interessant, dass viele ältere Menschen sich an den Händen halten. Das ist wunderschön.“ Ob das speziell hier so ist? Vielleicht ist es ihr auch nur deshalb aufgefallen, weil sie zwei Wochen Zeit hatte, sich auf solche Alltagsgesten zu konzentrieren: Die Künstlerin ist die 3. Ulmer Stadtzeichnerin auf Einladung des BBK.

Seit Ende Juni streift die 31-Jährige gebürtige Bulgarin und Wahl-Wienerin durch die Stadt und lässt sich von den Menschen inspirieren, die sie sieht. Die sind nämlich ihr Hauptthema: „Ich liebe es, Menschen zu beobachten“ – das sieht man auf den Bildern, die sie morgen noch einmal zeigt, wenn sie außerdem zum „live painting“ in der Donaustraße 2 einlädt, aus dem am Ende eine große Zeichnung entstehen soll.

Ein paar der Zeichnungen sind in Ulm entstanden, und zwar da, wo besonders viele Leute aufeinander treffen und sich aneinander vorbei bewegen: auf dem Markt. Auf den Bildern überlappen sich ihre Umrisse. Denn das menschliche Zusammenleben, das zeigen die Bilder zart, aber deutlich, ist schon ein eigentümlich eng verwobener Zusammenhang unterschiedlicher Situationen: Jemand führt seinen Hund an der Leine, jemand tippt in sein Handy, jemand schaut tief in sich hinein – in ein und demselben Moment, an fast derselben Stelle, gemeinsam und doch getrennt.

Georgieva fotografiert oft mit dem Handy, um Mimik, Gestik und Bewegungen nachher zu zeichnen. Es sind also durchaus echte Ulmer auf den Bildern, womöglich könnten sie sich erkennen, meint die Künstlerin. Doch auf gewisse Weise ist man sich ja sogar selber fremd: „Meistens erkennen Menschen sich nicht, weil sie eine andere Vorstellung von sich haben.“

Info Ausstellung und live painting morgen, Freitag, 19 Uhr in der BBK-Künstlerwohnung, Donaustraße 2.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel