Region Oberschwäbischer Kunstpreis

FRI 26.06.2013
Ein Kunstwettbewerb mit 15.000 Euro Preisgeld: Der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) vergibt den Oberschwäbischen Kunstpreis - zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder als Förderpreis.

Ein Kunstwettbewerb mit 15.000 Euro Preisgeld: Der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) vergibt den Oberschwäbischen Kunstpreis - zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder als Förderpreis. Teilnehmen können Künstlerinnen und Künstler unter 35 Jahren, die im Verbandsgebiet der OEW geboren sind oder dort seit mehreren Jahren wohnen. Der Preis solle den Nachwuchs materiell und ideell fördern sowie Kontakte zum Kunsthandel vermitteln, sagt Bernhard Rüth, Kunstberater der OEW. Junge Maler, Grafiker und Bildhauer sind aufgefordert, bis zu drei Werke einzureichen, thematisch und stilistisch uneingeschränkt. Die Preise werden im November auf Schloss Achberg verliehen, wo auch ausgewählte Arbeiten ausgestellt sein werden. Der Wettbewerb läuft noch bis zum 29. September. Unterlagen gibt es bei der Geschäftsstelle der OEW (Tel.: 0751 859 240).