Roland Prießnitz (FWG):
Roland Prießnitz ist Neu-Ulmer durch und durch und spricht sich in einem doppelten Sinn für ein besseres Klima aus, das die Stadt seiner Meinung nach braucht. Das eine hat mit der Umwelt zu tun, das andere mit dem von der jetzigen Stadtspitze ausgehenden Umgangston. Er, der lieber in die Berge geht als sich an den Strand zu legen, will mehr Beteiligung, die Stelle eines Bürgerbeauftragten schaffen und verspricht einen „kommunikativen Führungsstil“. Beim Thema Mobilität setzt er weniger auf einen Ausbau der Tram als vielmehr auf Innovation und erhofft sich die Entwicklung alternativer Antriebsarten für Busse. Als Nuxit-Gegner favorisiert er eine engere Zusammenarbeit mit dem Landkreis: „Die Entwicklung muss regional sein.“