Karl-Martin
Wöhner
(Bürgerliste/Die Linke):

Schon vor 12 Jahren trat Karl-Martin Wöhner mit dem Slogan „Mit Herz und Verstand“ an, den er auch im jetzigen Wahlkampf anwendet. Seine Positionen hätten sich nicht geändert, sagte der Labor-Ingenieur, der die Stadt gern jung und modern gestalten und sie zu einer Wohlfühlstadt umbauen will. Den Fokus legt er auf den Wohnungsbau, wobei er klar sagt, dass Einfamilienhäuser wegen des Flächenverbrauchs künftig eher Luxus sein werden. Dafür braucht es seiner Einschätzung nach nicht immer viel Geld, um etwas in der Kultur bewegen zu können – beispielsweise auf dem Gelände des Barfüßers an der Donau, das er ein „Filet-Stück“ nennt. Es müsse im Eigentum der Stadt bleiben.