Ulm / Magdi Aboul-Kheir Der Schock über den Brand in Notre-Dame sitzt tief – auch beim Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl. Er spricht darüber, ob ein solcher Brand auch das Münster treffen könnte.

Notre-Dame in Flammen, Betroffenheit in Ulm: „Zutiefst erschrocken“, zeigte sich der Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl am Dienstagmorgen über die Schreckensbilder aus Paris, „da geht‘s mir wie jedem anderen“. Erschreckend sei besonders, „wie schnell ein so imposantes Bauwerk in Flammen stehen kann“. Und klar, „da denkt man sofort an unser Ulmer Münster - wie das bei uns wäre“. Am Montagabend war lange Zeit ungewiss gewesen, ob Notre-Dame gerettet werden könnte.

Das Wahrzeichen von Paris, die Kathedrale Notre-Dame, ist in weiten Teilen abgebrannt. Die Menschen in der französischen Hauptstadt und weltweit sind in tiefer Trauer.

Ist ein Brand wie in Notre-Dame in Ulm denkbar?

Denn Dekan Gohl weiß: „So etwas lässt sich nie völlig ausschließen.“ Aber zum Glück hätte man in Ulm „etwas bessere Karten“, also etwas bessere Rahmenbedingungen. Denn das Ulmer Münster hat keinen durchgehenden Holzdachstuhl.

Bei der Turmerhöhung im späten 19. Jahrhundert sei dieser gegen eine Eisenkonstruktion ausgetauscht worden. Daher sind nur die Dachlatten des Ulmer Münsters aus Holz. „Wir haben also weniger Holzfläche und daher auch ein geringeres Risiko“, sagt Gohl.

Der Brand der Kathedrale in Paris – alle Infos im Live-Blog

Die weltberühmte gotische Kathedrale Notre-Dame de Paris war am Montagabend in Brand geraten und stand stundenlang in Flammen. Mittlerweile ist der Brand unter Kontrolle, doch die Schäden sind gewaltig.

Die neuesten Entwicklung zum Brand der Kathedrale in Paris findet ihr hier in unserem Live-Blog:

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris stand voll in Brand. Ein Feuer verwüstet die Kirche seit Montagabend. In unserem Live-Blog sind die neuesten Informationen.

Für Dienstagmittag ist eine Pressekonferenz von Seiten des Ulmer Münsters angesetzt. Wir halten euch auf dem Laufenden.