Notizen vom 19. April 2016 aus Ulm und Umgebung

SWP 19.04.2016

Bomm und Wieczorek

Manfred Bomm und Udo Wieczorek sind vor allem als Autoren von Regional-Krimis bekannt. Zusammen haben sie "Seelenvermächtnis" geschrieben: Das Buch erzählt, wie Wieczorek schon in der Kindheit Szenen aus dem Leben eines anderen Menschen geträumt hat, der tatsächlich einmal gelebt hat. Bomm und Wieczorek lesen daraus heute, Dienstag, 19 Uhr, in der Neu-Ulmer Stadtbücherei.

Liedermacher Eickhoff

"Während ich warte": Glaube, Hoffnung und Liebeslieder von und mit Klaus André Eickhoff - Liedermacher aus Wiesbaden - gibt es morgen, Mittwoch, 19.30 Uhr, im Canapé Café in der Söflinger Straße.

Plan zur Kulturentwicklung

Die Stadt Ulm gönnt sich derzeit eine "Kulturentwicklungsplanung". Am Donnerstag kommen Kulturtreibende im Roxy zu einem Workshop zusammen, auf der Agenda stehen Fragen der kulturellen Teilhabe, die Sichtbarkeit kultureller Angebote, zeitgemäße Kulturpolitikgestaltung und mehr. Von 17.30 Uhr an gibt es dazu eine offene Diskussionsveranstaltung in der Roxy-Cafébar.

Die Macht der Bilder

Der Kunstbeauftragte der evangelischen Landeskirche Württemberg, Kirchenrat Reinhard Lambert Auer, hält am Donnerstag, 19 Uhr, im Lichthof des Ulmer Museums einen Vortrag zum Thema "Die Macht der Bilder - ein Streit in der Religion": Wie verhält sich Glauben, der ans Wort gebunden ist, zu medialen Äußerungsformen?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel