Kreis Noerenberg fühlt sich gemobbt

Gerold Noerenberg, Bürgermeister Stadt Neu-Ulm
Gerold Noerenberg, Bürgermeister Stadt Neu-Ulm © Foto: Matthias Kessler
Neu-Ulm / swp 11.01.2017

Illertissens Bürgermeister Jürgen Eisen hat Neu-Ulms OB Gerold Noerenberg auf die Palme gebracht. Grund ist Eisens Aufforderung, wenn sich die Stadt vom Landkreis abwenden wolle, solle sie dies schnell tun. Noerenberg sah sich genötigt, einen offenen Brief Richtung Süden zu schicken. Schon vor längerem habe er sich im Kreistag gegen das „Bashing“ aus Illertissen gewehrt. Denn das Thema, Neu-Ulm wolle kreisfrei werden, sei überhaupt erst von Illertisser Kreisräten aufgebracht worden.  Erst viel später seien „einzelne Neu-Ulmer Stadträte“ aufgesprungen. Einen Beschluss der Stadt gebe es nicht.

Eisens Aufforderung empfinde er als „Ungehörigkeit“ und die ständigen Äußerungen zunehmend als Aufforderung an die Stadt, den Landkreis zu verlassen. Das alles in der Öffentlichkeit zu diskutieren entspreche nicht dem üblichen Umgang innerhalb der kommunalen Familie.