Noch städtisches Eigentum

SWP 24.05.2013

Die Baugrundstücke für das Projekt Sedelhöfe umfassen 9000 Quadratmeter und sind noch komplett in städtischer Hand. Erst zum so genannten "Closing", einem Termin vermutlich im Dezember, sollen sie an den nun plötzlich in Frage gestellten Investor MAB Development verkauft werden. Das Grundstück ist dann baureif frei geräumt und mit der Leitungs-

infrastruktur versehen. Zudem müssen der Bebauungsplan stehen und das Baurecht vorliegen, sagte OB Ivo Gönner.

19,1 Millionen Euro hat die Stadt nach Angaben von Kämmerer Gunter Czisch für den Kauf der Grundstücke ausgegeben; weitere 11 Millionen Euro fallen an für so genannte Verfahrenskosten wie Abbruch/Altlastenentsorgung, Leitungsbau, Archäologie, Planung, Interimslösung für das Schnellrestaurant McDonalds. Vertraglich vereinbart sei, dass der Investor MAB außer dem Grundstückspreis auch alle Verfahrenskosten übernehme, also die kompletten 30 Millionen Euro trage.

Auf besagten 9000 qm sind 18 000 qm Verkaufsflächen für "einen vielfältigen Sortenmix", 500 Tiefgaragenstellplätze im Untergrund sowie Wohnungen in Obergeschossen geplant.

Die Sedelhöfe wackeln