Ulm Noch große Auswahl an Lehrstellen

Ulm / SWP 09.08.2012
Einzelhandel, Lagerlogistik, Gastronomie: drei Beispiele, wo es noch besonders viele Ausbildungsplätze gibt. Insgesamt sind es 600 in der Region Ulm.

In der Region Ulm gibt es noch viele freie Lehrstellen für das in Kürze beginnende Ausbildungsjahr. Vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Einzelhandel und im Lebensmittelhandwerk werden noch Auszubildende gesucht. Ende Juli waren bei der Ulmer Arbeitsagentur noch mehr als 600 freie Stellen gemeldet.

Jugendliche, die jetzt noch auf der Suche nach einer Lehrstelle für diesen Herbst sind, haben also durchaus gute Chancen, noch etwas Passendes zu finden. Dabei lohne es sich, auch Berufsfelder in der Nachbarschaft des eigentlichen Wunschberufs nachzudenken, rät Alexander Harder von der Arbeitsagentur. Trotz der Vielzahl der Ausbildungsberufe konzentriere sich ein Großteil der Bewerber auf nur zehn Ausbildungsberufe. Jugendliche, die sich bis jetzt nicht bei der Berufsberatung gemeldet haben, sollten schnellstmöglich einen Beratungstermin bei der Arbeitsagentur vereinbaren. "Viele der freien Stellen, die uns gemeldet wurden, sind auch für Jugendliche geeignet, die nicht mit Glanznoten aufwarten können, dafür aber praktische Fähigkeiten mitbringen", berichtet Harder. Eine Berufsausbildung legt den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft mit guten Aufstiegschancen bis hin zur Meisterqualifikation.

Fabian Schneider, Leiter des Arbeitgeberservices der Arbeitsagentur, nennt allein für den Gastronomie-Bereich drei Berufe, in denen jeweils noch um die 20 Ausbildungsstellen zu besetzen sind: Hotelfachfrau/-mann, Koch/Köchin und Restaurantfachfrau/-mann. Im Bereich Einzelhandel gibt es jeweils mehr als 40 Ausbildungsstellen für die Berufe Verkäufer/in (zweijährige Ausbildung) und Einzelhandelskauffrau/-mann. Und im Lebensmittelhandwerk sind zahlreiche Ausbildungsplätze für Fachverkäufer/innen Bäckerei, Fachverkäufer/innen Fleischerei und Bäcker/innen frei. "Als interessanter Zielberuf zeigt sich in diesem Jahr zudem die Fachkraft Lagerlogistik. Hier sind in der Region noch 18 Ausbildungsstellen zu vergeben", teilt Schneider mit.

Info Jugendliche, die noch keine Ausbildungsstelle haben, können sich an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ulm wenden, Termine gibt es telefonisch oder per E-Mail. Details hierzu unter www.arbeitsagentur.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel